Richtlinie zu nicht einvernehmlicher Nacktheit

Überblick

November 2019

Du darfst keine intimen Fotos oder Videos einer Person posten oder teilen, die ohne die Zustimmung der betreffenden Person aufgenommen wurden oder verbreitet werden.

Explizite sexuelle Bilder oder Videos einer Person online ohne ihre Zustimmung zu teilen, ist ein schwerer Verstoß gegen die Privatsphäre der Person und gegen die Twitter Regeln. Diese im Englischen als „Revenge Porn“ bezeichneten Inhalte stellen ein ernstes Sicherheitsrisiko für die betroffenen Personen dar und können zu körperlichen, emotionalen und finanziellen Belastungen führen.

Was gilt als Verstoß gegen diese Richtlinie?

Gemäß dieser Richtlinie ist es nicht erlaubt, anstößige Bilder oder Videos zu posten oder zu teilen, die anscheinend oder tatsächlich ohne die Zustimmung der betreffenden Person aufgenommen wurden oder verbreitet werden.

Beispiele für die Arten von Inhalten, die gegen diese Richtlinie verstoßen, sind unter anderem:

  • Mit versteckter Kamera aufgenommene Inhalte, die Nacktheit, teilweise Nacktheit und/oder sexuelle Handlungen zeigen
  • Creepshots oder Upskirts: Fotos oder Videos, die Genitalien, das Gesäß oder die Brust einer Person zeigen und ohne Einwilligung/unbemerkt (z. B. unter dem Rock/Kleid oder anderen Kleidungsstücken) aufgenommen wurden
  • Bilder oder Videos, bei denen das Gesicht einer Person auf den nackten Körper einer anderen Person gesetzt oder montiert wurde 
  • Bilder oder Videos, die in einem intimen Rahmen aufgenommen wurden und nicht für die öffentliche Verbreitung vorgesehen sind
  • Angebote von Prämien oder finanziellen Belohnungen im Gegenzug für intime Bilder oder Videos

Was ist kein Verstoß gegen diese Richtlinie?

Pornografie und andere Formen einvernehmlich produzierter, nicht jugendfreier Inhalte sind auf Twitter erlaubt, sofern diese Medien als sensibel gekennzeichnet sind. Die Kennzeichnung dient dazu, Nutzer, die diese Art von Inhalt nicht sehen wollen, vorab zu warnen. Nutzer müssen die Warnung erst bestätigen, bevor sie die Medien sehen können. 

Um deine Medien als sensibel zu markieren, gehe zu den Sicherheitseinstellungen und wähle die Option Deine Medien als Material, das möglicherweise sensible Inhalte beinhaltet, markieren aus. Wenn du deine Medien nicht als sensibel markierst, fügen wir die Warnung möglicherweise manuell hinzu, sobald wir eine Meldung zu deinem Inhalt erhalten. 

Wer kann Verstöße gegen diese Richtlinie melden?

Da Twitter einige Arten nicht jugendfreier Inhalte erlaubt, müssen wir den Kontext beurteilen, um entscheiden zu können, ob der Inhalt ohne Zustimmung der beteiligten Personen erstellt oder geteilt wurde. 

Inhalte, die jeder melden kann
Wir sind uns bewusst, dass es betroffenen Personen schwerfallen kann, Inhalte dieser Art zu melden. Zur Verringerung dieser Belastung kann jede Person die folgenden Arten von Inhalten melden:

  • Creepshots oder Upskirts
  • Inhalte, bei denen im Gegenzug für Medien, die nicht einvernehmliche Nacktheit zeigen, Prämien oder finanzielle Belohnungen angeboten werden
  • Intime Bilder oder Videos in Verbindung mit:
  • Text, in dem der Wunsch oder die Hoffnung ausgedrückt wird, dass die dargestellten Personen zu Schaden kommen oder Rache an ihnen verübt wird, z. B. „Hoffentlich bekommst du, was du verdienst, wenn die Leute das sehen“
  • Informationen, mit denen die abgebildete Personen kontaktiert werden können, z. B. „Ruf meine Ex an und sag ihr, was du von ihr hältst: 1234567“.

Inhalte, die abgebildete Personen melden können
Bei anderen Arten von Inhalten müssen wir die Meldung möglicherweise von den dargestellten Personen direkt (oder einem bevollmächtigten Vertreter, z. B. einem Rechtsanwalt) erhalten, um sicherzustellen, dass wir über ausreichend Kontext verfügen, bevor wir Durchsetzungsmaßnahmen ergreifen. 

Wie kann ich Inhalte melden, die gegen diese Richtlinie verstoßen?

In der App

Aus der App heraus meldest du solche Inhalte wie folgt:

  1. Wähle Tweet melden aus dem Symbol  aus.
  2. Wähle Es zeigt ein sensibles Foto oder Video aus.
  3. Wähle Ein nicht genehmigtes Foto oder Video aus.
  4. Wähle Es enthält nicht genehmigte, intime Inhalte von mir oder einer anderen Person.
  5. Wähle je nachdem, für wen du die Meldung einreichst, die entsprechende Option aus.
  6. Du kannst bis zu fünf Tweets für eine Überprüfung melden.
  7. Sende deine Meldung ab.

Desktop

Vom Desktop aus meldest du solche Inhalte wie folgt:

  1. Wähle Tweet melden aus dem Symbol  aus.
  2. Wähle Es zeigt ein sensibles Foto oder Video aus.
  3. Wähle Ein nicht genehmigtes Foto oder Video aus.
  4. Wähle Es enthält nicht genehmigte, intime Inhalte von mir oder einer anderen Person.
  5. Wähle je nachdem, für wen du die Meldung einreichst, die entsprechende Option aus.
  6. Du kannst bis zu fünf Tweets für eine Überprüfung melden.
  7. Reiche deine Meldung ein.

Meldeformular

Du kannst diesen Inhalt auch über unser Meldeformular für private Informationen melden, indem du die Option Ein nicht genehmigtes Foto oder Video auswählst.

Was geschieht bei einem Verstoß gegen diese Richtlinie?

Ein Account, von dem aus intime Medien ursprünglich gepostet wurden, wird sofort und dauerhaft gesperrt, wenn die Medien ohne die Zustimmung der abgebildeten Person(en) erstellt oder verteilt wurden. Ebenso gehen wir mit jedem Account vor, in dem ausschließlich diese Art von Inhalt gepostet wird, z. B. Accounts, die nur dazu da sind, Upskirt-Bilder zu teilen.

In anderen Fällen wird ein Account möglicherweise nicht sofort gesperrt. Das liegt daran, dass einige Nutzer diese Inhalte nicht in böser Absicht teilen, sondern um Schock oder Unglauben auszudrücken oder Gewalttätigkeiten anzuprangern. In solchen Fällen verlangen wir, dass du diesen Inhalt entfernst. Außerdem wird dir der Zugriff auf deinen Account vorübergehend verwehrt. Solltest du nach der ersten Warnung erneut gegen diese Richtlinie verstoßen, wird dein Account dauerhaft gesperrt. Wenn du der Meinung bist, dass dein Account irrtümlich gesperrt wurde, kannst du Einspruch einlegen.

Zusätzliche Ressourcen

In diesen Artikeln erfährst du mehr über unsere verschiedenen Durchsetzungsmaßnahmen und über unsere Vorgehensweise bei der Entwicklung von Richtlinien und deren Durchsetzung.

Diesen Artikel als Favorit speichern oder teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für das Feedback. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten.

Danke für das Feedback. Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Danke für das Feedback. Deine Kommentare helfen uns, unsere Artikel zu verbessern.