Die Twitter Regeln

Wir glauben, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, seine Ideen und Informationen sofort und ohne Hindernisse zu teilen. Um das Erlebnis und die Sicherheit von Personen zu schützen, die Twitter nutzen, gibt es einige Einschränkungen zu erlaubten Inhalten und Verhaltensweisen. Diese Einschränkungen werden in den folgenden Twitter Regeln erläutert.

Die Twitter Regeln (sowie alle darin integrierten Richtlinien), die Datenschutzrichtlinien und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden gemeinsam die „Twitter Nutzervereinbarung”, die den Nutzerzugriff auf die Twitter Dienste und ihre Nutzung regelt.

Alle Personen, die auf die Dienste von Twitter zugreifen oder sie nutzen, müssen die in den Twitter Regeln dargelegten Richtlinien befolgen. Bei einem Verstoß dagegen kann Twitter eine oder mehrere der folgenden Gegenmaßnahmen ergreifen:

  • Sie auffordern, verbotene Inhalte zu löschen, bevor Sie wieder neue Posts erstellen und mit anderen Twitter Nutzern interagieren können,
  • Ihre Fähigkeit, Posts zu erstellen oder mit anderen Twitter Nutzern zu interagieren, vorübergehend einschränken,
  • Sie bitten, mit einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zu verifizieren, dass Sie der Besitzer dieses Accounts sind, oder
  • Ihren Account oder Ihre Accounts dauerhaft sperren.

Wenn Sie versuchen, eine dauerhafte Sperrung durch Erstellung neuer Accounts zu umgehen, sperren wir Ihre neuen Accounts.

Hinweis: Es ist möglich, dass wir diese Regeln von Zeit zu Zeit abändern müssen; dieses Recht behalten wir uns vor. Die aktuelle Version ist stets verfügbar unter: https://twitter.com/rules.

Die in diesen Twitter Regeln dargelegten Richtlinien regeln die organischen Inhalte auf unserer Plattform. Weitere Informationen zu den Regeln für Anzeigen und beworbene Inhalte finden Sie unseren Richtlinien für Twitter Ads.

Inhaltliche Einschränkungen und Twitter Nutzung

Geistiges Eigentum

Marke: Wir behalten uns das Recht vor, Accounts zu sperren oder andere angemessene Maßnahmen zu ergreifen, wenn eine Marke, einschließlich des Firmennamens und/oder des Logos, auf eine Weise verwendet wird, die andere bezüglich Ihrer Markenzugehörigkeit irreführt oder verwirrt. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere Richtlinien für Marken und erfahren, wie Sie einen Verstoß melden.

Urheberrecht: Wir reagieren auf eindeutige und vollständige Hinweise auf mutmaßliche Urheberrechtsverletzungen. Welche Schritte wir bei Urheberrechtsverletzungen einleiten, wird in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere Richtlinie zum Urheberrecht.


Drastische Gewalt und nicht jugendfreie Inhalte

Als drastische Gewalt betrachten wir jegliche Form blutrünstiger Medien im Zusammenhang mit Tod, schwerer Verletzung, Gewalt oder chirurgischen Eingriffen. Als nicht jugendfreie Inhalte betrachten wir alle Medien, die pornografischer Natur sind und/oder beabsichtigen, sexuelle Erregung hervorzurufen. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere Medienrichtlinie.

Twitter erlaubt einige Formen drastischer Gewalt und/oder von nicht jugendfreien Inhalten in Tweets, bei denen gekennzeichnet wurde, dass sie möglicherweise sensible Medien enthalten. Sie dürfen derartige Inhalte jedoch nicht in Ihrem Profil- oder Header-Bild verwenden. Außerdem kann Twitter mitunter verlangen, dass Sie exzessiv drastische Gewalt aus Respekt vor Verstorbenen und ihren Angehörigen entfernen, wenn wir eine entsprechende Anfrage von den Angehörigen oder einem bevollmächtigten Vertreter erhalten. In diesen Artikeln erfahren Sie, wie Sie solch einen Antrag stellen und wie Sie Ihre Medien als sensibel markieren.


Rechtswidrige Nutzung

Sie dürfen unseren Dienst nicht zu rechtswidrigen oder illegalen Zwecken einsetzen. Durch die Nutzung von Twitter erklären Sie sich damit einverstanden, alle anwendbaren Gesetze zu Ihrem Online-Verhalten und zu Ihren Inhalten zu befolgen.


Trends

Mitunter können wir bestimmte Inhalte aus Trends entfernen. Dazu zählen Inhalte, die gegen die Twitter Regeln verstoßen, sowie Inhalte, die möglicherweise versuchen, Trends zu manipulieren. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen darüber, was wir bei Trends erlauben und was wir verbieten.


Missbrauch von Twitter Kennzeichen

Kennzeichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Twitter Kennzeichen „Gesponsert“ oder „Verifiziert“, dürfen Sie nur verwenden, wenn sie Ihnen von Twitter bereitgestellt wurden. Accounts können gesperrt werden, wenn sie nicht autorisierte Kennzeichen in ihren Profilfotos, Header-Fotos oder Anzeigenamen oder auf eine Weise verwenden, die fälschlicherweise eine Verbindung zu Twitter oder eine Autorisierung durch Twitter impliziert, diese Kennzeichen zu zeigen.


Missbrauch von Nutzernamen

Verkauf von Nutzernamen: Sie dürfen keine Twitter Nutzernamen kaufen oder verkaufen.

Besetzen von Nutzernamen: Es ist nicht erlaubt, Nutzernamen zu besetzen (sogenanntes „Name-Squatting“). Einige der Kriterien, die wir in Betracht ziehen, um zu beurteilen, ob Name-Squatting vorliegt:

  • die Anzahl der angelegten Accounts,
  • ob Accounts mit dem Ziel erstellt wurden, andere Nutzer davon abzuhalten, diese Account-Namen zu nutzen,
  • ob Accounts mit dem Ziel erstellt wurden, diese zu verkaufen, sowie
  • das Aktualisieren und Betreiben von Accounts unter dem Namen einer anderen Person unter Verwendung von Inhalten dieser Person.

Bitte beachten Sie, dass Twitter außerdem Accounts, die seit mehr als sechs Monaten inaktiv sind, entfernen kann. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Besetzen von Nutzernamen.

Missbräuchliches Verhalten

Wir glauben an freie Meinungsäußerung und offenen Dialog, doch diese zugrundeliegende Philosophie bedeutet wenig, wenn Stimmen zum Schweigen gebracht werden und Menschen Angst haben, sich zu äußern. Damit sich die Menschen immer sicher fühlen können, unterschiedliche Meinungen und Ansichten auszudrücken, verbieten wir Verhalten, das die Grenze zum Missbrauch überschreitet. Das schließt Verhalten ein, das belästigt, einschüchtert oder verängstigt, um die Stimme eines anderen Nutzers verstummen zu lassen.

Bei der Bewertung missbräuchlichen Verhaltens und der Entscheidung über angemessene Gegenmaßnahmen wird der Kontext in Betracht gezogen. Faktoren, die wir in Erwägung ziehen können, sind u. a. Folgende:

  • ob das Verhalten auf eine bestimmte Person oder Personengruppe abzielt,
  • ob die Meldung von der betroffenen Person oder von einer unabhängigen Person erstattet wurde,
  • ob das Verhalten berichtenswert ist und im legitimen öffentlichen Interesse steht.


Gewalt und körperlicher Schaden

Gewalt: Sie dürfen keine spezifischen Gewaltandrohungen gegen eine Person oder eine Personengruppe richten oder ihr körperlichen Schaden, den Tod oder eine Krankheit wünschen. Darunter fallen u. a. die Androhung oder Förderung von Terrorismus. Ebenso wenig dürfen Sie keine Verbindung zu Organisationen eingehen, die – entweder nach eigenen Angaben oder durch Aktivitäten auf oder außerhalb der Plattform – zur Durchsetzung ihrer Interessen Gewalt gegen Zivilpersonen einsetzen oder fördern. Wir werden die Einhaltung der Richtlinie zu Verbindungen mit solchen Organisationen ab dem 18. Dezember 2017 durchsetzen.

Selbstverletzung und Selbstmord: Sie dürfen Selbstmord oder Selbstverletzung nicht fördern. Wenn wir eine Meldung erhalten, dass eine Person mit Selbstmord oder Selbstverletzung droht, können wir eine Reihe von Schritten ergreifen, um der Person zu helfen, z. B. indem wir sie kontaktieren oder indem wir ihr Ressourcen wie Kontaktinformationen für unsere Partner im Bereich der geistigen Gesundheit an die Hand geben.

Sexueller Missbrauch von Kindern: Sie dürfen den sexuellen Missbrauch von Kindern nicht fördern. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere kompromisslose Richtlinie bezüglich sexuellen Missbrauchs von Kindern.


Missbrauch und Hass schürendes Verhalten

Missbrauch: Sie dürfen andere nicht gezielt belästigen oder andere Personen dazu aufrufen. Als missbräuchliches Verhalten betrachten wir einen Versuch, eine Person zu belästigen, einzuschüchtern oder zum Schweigen zu bringen.

Unerwünschte sexuelle Annäherungsversuche: Sie dürfen andere auch nicht belästigen, indem Sie ihnen unerwünschte sexuelle Inhalte senden, sie explizit als Sexobjekt behandeln oder eine anderweitige Form sexuellen Fehlverhaltens zeigen.

Hass schürendes Verhalten: Sie dürfen keine Gewalt gegen andere Personen fördern, insbesondere nicht aufgrund der Abstammung, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft, sexueller Orientierung, Geschlecht, Geschlechtsidentität, religiöser Zugehörigkeit, Alter, Behinderung oder Krankheit bzw. sie aus diesen Gründen bedrohen oder belästigen. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere Richtlinie zu Hass schürendem Verhalten.

Hass schürende Bilder und Anzeigenamen: Sie dürfen keine Hass schürenden Bilder oder Symbole in Ihrem Profilbild oder -Header-verwenden. Sie dürfen Ihren Nutzernamen, Anzeigenamen oder ihre Profil-Biografie nicht verwenden, um Missbrauch zu betreiben, wie z. B. eine gezielte Belästigung oder Hass gegenüber einer Person oder Gruppe aufgrund rechtlich geschützter Kategorien auszudrücken. Wir werden die Einhaltung dieser Richtlinie ab dem 18. Dezember 2017 durchsetzen.


Private Informationen und intime Medien

Private Informationen: Sie dürfen keine privaten Informationen über eine Person veröffentlichen oder posten, wenn keine ausdrückliche Erlaubnis und Genehmigung dafür vorliegt. Was private Informationen darstellt, kann je nach den örtlichen Gesetzen variieren. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere Richtlinie zu privaten Informationen.

Intime Medien: Sie dürfen keine intimen Fotos oder Videos einer Person posten oder teilen, die ohne die Zustimmung der betreffenden Person aufgenommen oder verbreitet wurden. Informieren Sie sich eingehender zu intimen Medien auf Twitter.

Drohungen zu Veröffentlichung oder Hacking: Sie dürfen nicht androhen, die privaten Informationen oder intimen Medien einer Person zu veröffentlichen. Ebenso wenig dürfen Sie androhen, die digitalen Informationen einer Person zu hacken oder zu stehlen.


Identitätsbetrug

Sie dürfen sich auf Twitter nicht als eine andere Person, Gruppe oder Organisation ausgeben, um andere zu täuschen, fehlzuleiten oder zu hintergehen oder dies zu versuchen. Sie dürfen zwar Parodie-, Fan-, Kommentar- oder Nachrichten-Accounts unterhalten, aber nicht, wenn der Account beabsichtigt, Spam zu verbreiten oder Missbrauch zu betreiben. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen über unsere Richtlinie zu Identitätsbetrug.

Spam und Sicherheit

Wir sind bestrebt, Personen auf Twitter vor technischem Missbrauch und Spam zu schützen.

Um eine stabile und sichere Umgebung auf Twitter zu fördern, sind folgende Verhaltensweisen oder ihr Versuch beim Zugriff auf und bei der Nutzung von Twitter verboten:

  • Sie dürfen nicht auf nicht öffentliche Bereiche von Twitter, die Computersysteme von Twitter oder die technischen Bereitstellungssysteme der Anbieter von Twitter zugreifen, sie manipulieren oder nutzen (außer wie im Twitter Bug Bounty Programm ausdrücklich erlaubt).
  • Sie dürfen die Schwachstellen eines Systems oder Netzwerks nicht erkunden, scannen oder testen oder Sicherheits- oder Authentifizierungsmaßnahmen durchbrechen oder umgehen (außer wie im Twitter Bug Bounty Programm ausdrücklich erlaubt).
  • Sie dürfen nicht mit Methoden (automatisiert oder anderweitig) auf Twitter zugreifen oder Twitter durchsuchen oder dies versuchen, die nicht den derzeit verfügbaren, veröffentlichten Schnittstellen entsprechen, die von Twitter zur Verfügung gestellt werden (und diese nur im Einklang mit den anwendbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen), es sei denn, dies wurde Ihnen in einer separaten Vereinbarung mit Twitter ausdrücklich erlaubt. Hinweis: „Crawling“ ist auf Twitter erlaubt, wenn es gemäß den Bestimmungen in der Datei „robots.txt“ erfolgt. „Scraping“ ohne vorherige Genehmigung ist auf Twitter jedoch ausdrücklich verboten.
  • Sie dürfen einen TCP/IP-Packet-Header oder einen Teil der Header-Informationen in einer E-Mail oder einem Posting nicht fälschen oder Twitter auf irgendeine Weise nutzen, um veränderte, irreführende oder gefälschte Quellidentifikationsdaten zu senden.
  • Sie dürfen den Zugriff eines beliebigen Nutzers, Hosts oder Netzwerks nicht beeinträchtigen oder stören, u. a. durch Senden eines Virus, Overloading, Flooding, Spammen, Mail-Bombing der Dienste von Twitter oder durch Skripts zur Inhaltserstellung, die Twitter beeinträchtigen oder übermäßig belasten.

Alle Accounts, deren Inhaber einer der folgenden Aktivitäten nachgehen, können zeitweise und/oder dauerhaft gesperrt werden:

  • Malware/Phishing: Sie dürfen keine gefährlichen Inhalte veröffentlichen oder verlinken, die darauf abzielen, den Browser einer anderen Person zu beschädigen oder funktionsunfähig zu machen oder die Privatsphäre einer Person zu beeinträchtigen. 
  • Spam: Sie dürfen die Dienste, die Twitter anbietet, nicht dazu einsetzen, jemanden zu spammen. Spam ist auf Twitter generell definiert als eine massenweise oder aggressiv ausgeführte Aktivität, die versucht, Twitter oder die Erfahrung der Nutzer auf Twitter zu manipulieren oder zu stören, um den Datenverkehr oder die Aufmerksamkeit für andere Accounts, Produkte, Dienste oder Initiativen zu erhöhen. Einige der Kriterien, die wir anwenden, um zu beurteilen, ob gespammt wird, sind u. a.:
    • wenn Sie innerhalb kurzer Zeit einer großen Anzahl von Accounts folgen und/oder entfolgen, insbesondere, wenn dies auf automatisierte Art und Weise geschieht (aggressives Folgen sowie wiederholtes Folgen und Entfolgen),
    • wenn Ihre Tweets oder Direktnachrichten hauptsächlich aus Links bestehen, die ohne Kommentar geteilt werden,
    • wenn Sie als Reaktion auf ein hohes Volumen ungezielter, unerwünschter oder duplizierter Inhalte oder Interaktionen von Ihrem Account von einer großen Anzahl von Nutzern blockiert wurden,
    • wenn eine große Anzahl an Spam-Beschwerden gegen Sie vorgebracht worden ist,
    • wenn Sie duplizierte oder im Wesentlichen ähnliche Inhalte, Antworten oder Erwähnungen von mehreren Accounts oder mehrere duplizierte Aktualisierungen in einem Account posten oder im Wesentlichen ähnliche Accounts erstellen,
    • wenn Sie mehrere Aktualisierungen zu einem trendigen oder beliebten Thema posten, um das Thema zu manipulieren oder ungünstig zu beeinflussen, um Datenverkehr oder Aufmerksamkeit für andere Accounts, Produkte, Dienste oder Initiativen zu erhöhen,
    • wenn Sie sehr viele unerwünschte Antworten oder Erwähnungen versenden,
    • wenn Sie Nutzer massenweise oder auf aggressive Weise Listen hinzufügen,
    • wenn Sie willkürlich oder aggressiv mit Tweets (z. B. durch „Gefällt mir“-Markierungen oder Retweets) oder Nutzern (z. B. durch Folgen, Hinzufügen zu Listen oder Moments) interagieren, um den Datenverkehr oder die Aufmerksamkeit für andere Accounts, Produkte, Dienste oder Initiativen zu erhöhen,
    • wenn Sie wiederholt die Account-Informationen anderer Personen als Ihre eigenen ausgeben (z. B. Biografie, Tweets, Profil oder URL),
    • wenn Sie irreführende, täuschende oder böswillige Links posten (z. B. Affiliate-Links oder Links zu Malware-/Clickjacking-Seiten),
    • wenn Sie gefälschte Accounts, Account-Interaktionen oder Impressions erstellen,
    • wenn Sie Account-Interaktionen verkaufen, kaufen oder künstlich aufzublähen versuchen (z. B. in Bezug auf Follower, Retweets oder „Gefällt mir“-Angaben), oder
    • wenn Sie Dienste oder Anwendungen Dritter nutzen oder fördern, die behaupten, mehr Follower, Retweets oder „Gefällt mir“-Markierungen für Sie zu bekommen (wie „Follower Trains“, also Webseiten, die „schnell mehr Follower“ versprechen, oder andere Webseiten, die anbieten, Ihrem Account oder Ihren Tweets automatisch Follower oder Interaktionen hinzuzufügen).

Weitere Informationen finden Sie in unseren Support-Artikeln Regeln und Best Practices zum Folgen sowie Automatisierungsregeln und Best Practices, in denen ausführlich erläutert wird, welche Regeln bei welchen Account-Verhaltensweisen zum Tragen kommen. Accounts, die angelegt werden, um gesperrte Accounts zu ersetzen, können dauerhaft gesperrt werden.

Sichtbarkeit von Inhalten

Accounts, die überprüft werden oder bei denen festgestellt wurde, dass sie Inhalte teilen, die gegen diese Regeln verstoßen, kann die Sichtbarkeit des Accounts oder der Tweets in verschiedenen Bereichen von Twitter, u. a. der Suche, eingeschränkt werden. In unserem Support-Artikel zu Regeln und Einschränkungen für die Twitter Suche finden Sie weitere Informationen über Situationen, in denen Inhalte auf Twitter eingeschränkt werden können.

Diesen Artikel als Favorit speichern oder teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für das Feedback. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten.

Danke für das Feedback. Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Danke für das Feedback. Deine Kommentare helfen uns, unsere Artikel zu verbessern.