Häufig gestellte Fragen zu Moderatoren

Was ist ein Moderator?

Moderatoren sorgen für eine sinnvolle, aktive und informative Community auf Twitter. Für uns haben Moderatoren drei wichtige Aufgaben: (1) die Moderation sinnvoller Unterhaltungen, (2) die Verbindung von Gleichgesinnten und (3) die Entwicklung einer Community-Kultur.

Wir erwarten, dass die meisten Moderatoren jeden Tag in ihrer Community aktiv sind, sei es indem sie twittern, gemeldete Tweets überprüfen oder neue Mitglieder einladen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Moderator und einem Admin?

Ein Moderator ist jemand, der dazu beiträgt, dass die Unterhaltungen in einer Community sicher sind und beim Thema bleiben. Sie werden von einem Community-Admin ausgewählt und beaufsichtigt und können mit anderen Aufgaben betraut werden, wenn der Admin es für richtig hält.

Ein Admin ist der Eigentümer einer Community. Zu seinen Aufgaben kann es gehören, dafür zu sorgen, dass die Unterhaltungen sinnvoll und beim Thema bleiben, Tweets von Mitgliedern auszublenden oder störende Mitglieder aus der Community zu entfernen. Sie können auch Moderatoren wählen, die ihnen bei diesen Aufgaben helfen. Admins sind für die Verwaltung der Community verantwortlich. Dazu gehört das Hinzufügen, Ändern und Entfernen von Community-Regeln, Namen und Beschreibungen. Als Admin einer Community kannst du so viele Moderatoren einladen, wie du möchtest. 

Admins haben auch die Möglichkeit, neue Moderatoren aus der Mitgliederliste hinzuzufügen und bestehende Moderatoren zu entfernen. 

Hinweis: Derzeit ist das Hinzufügen oder Entfernen von Moderatoren nur im Web und unter iOS möglich. 

Eine weitere Aufschlüsselung der verfügbaren Funktionen für die einzelnen Rollen findest du unter Community-Rollen

Wer kann Admin werden?

Zu den Zulassungsvoraussetzungen von Twitter für Admin Accounts gehören:

  • Der Twitter Account muss öffentlich sein (nicht geschützt; wenn ein Account auf „geschützt“ umgestellt wird, verliert er die Moderatorenrechte).
  • Der Twitter Account muss mindestens sechs Monate alt sein.
  • Für den Twitter Account muss entweder eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer verifiziert worden sein.
  • Der Twitter Account darf nicht gegen die Twitter AGB verstoßen und darf auch nicht in der Vergangenheit dagegen verstoßen haben. 

Wenn du Admin in Communities bleiben willst, musst du diese Zulassungsvoraussetzungen kontinuierlich erfüllen. Darüber hinaus arbeitet Twitter eng mit den Admins und Moderatoren der einzelnen Communities zusammen, um sie bei der Verwaltung ihrer Communities zu unterstützen, und kann sie auf Verstöße gegen die Moderatorenrichtlinien überwachen. Je nach Schwere und Vorgeschichte des Verstoßes können wir einige oder alle der folgenden Durchsetzungsmaßnahmen ergreifen:

  • Deine Teilnahme als Moderator an Communities vorübergehend einstellen.
  • Dich aus Communities entfernen.

Wenn wir eine Durchsetzungsmaßnahme ergreifen, informieren wir dich über die Maßnahme und ihre Auswirkungen auf deinen Account.

Wie immer: Wenn du gegen die Twitter Regeln verstößt, können wir zusätzliche Durchsetzungsmaßnahmen ergreifen. Weitere Informationen findest du im Twitter Hilfe-Center

Was sind die Aufgaben und Pflichten eines Moderators?

Mitglieder einladen und verwalten
Moderatoren sind dafür verantwortlich, Leute direkt in die Community einzuladen, wodurch sie automatisch Zugang zur Community erhalten. Moderatoren könnten andere Nutzer auch per Tweet auffordern, sich für eine Einladung zu bewerben, und sie dann direkt zum Beitritt einladen.

Moderatoren können Mitglieder, die sich nicht an die Community-Regeln halten, direkt entfernen.

Community-Regeln durchsetzen
Jede Community kann ihre eigenen Regeln für Unterhaltungen haben. Moderatoren setzen diese Regeln durch, indem sie problematische Tweets ausblenden, wie im Folgenden beschrieben.

Tweets verwalten
Moderatoren überwachen die Tweets der Mitglieder aktiv und melden problematische Tweets als unangemessen, schädlich und/oder nicht relevant, damit sie ausgeblendet werden und für die Mitglieder in der Community nicht erscheinen.

Diskussion anregen
Moderatoren sollten aktiv in der Community sein und Diskussionen anregen, indem sie tweeten und/oder Antworten auf andere Tweets von Mitgliedern der Community verfassen. Die Moderatoren sorgen dafür, dass die Unterhaltung gesund bleibt. Je mehr Mitglieder einer Community beitreten, desto mehr Inhalte müssen potenziell moderiert werden.

Wie hilft mir Twitter als Moderator?

Für die erste Einführung von Communities werden wir eine Community speziell für Community-Admins und -Moderatoren erstellen. In dieser Community kannst du dich mit anderen Moderatoren und Twitter Mitarbeitern austauschen, die an eben den Funktionen arbeiten, die du jeden Tag nutzt. 

Du kannst nicht nur in der eigens für die Teilnehmer eingerichteten Community posten, sondern hast auch per E-Mail direkten Zugang zum Communities-Team. Wir lesen dein Feedback und unterstützen dich bei allen Problemen. 

Wenn du dem Twitter Team eine E-Mail sendest, setze bitte deine üblichen Ansprechpartner bei Twitter auf CC und gib in der Betreffzeile an, ob du eine [Allgemeine Frage] oder ein [Problem] hast. Beispiele:

Betreff: [Allgemeine Frage] Weitere Moderatoren zur Community hinzufügen

oder

Betreff: [Problem] Sorge um die Sicherheit der Community-Mitglieder

 

Wie viele Moderatoren kann eine Community jeweils haben?

Die Anzahl der Moderatoren pro Community ist nicht begrenzt. 

 

Werde ich als Moderator bezahlt?

Twitter bietet keine Bezahlung für das Erstellen, Verwalten oder Moderieren von Communities.

Wie viele Personen kann ich in eine Community einladen?

Moderatoren können so viele Personen einladen, wie sie möchten. 

Kann ich Statistiken zur Interaktion in meiner Community anzeigen/herunterladen?

Derzeit sind keine Metriken oder Statistiken in der App oder auf twitter.com verfügbar. Wir entscheiden zurzeit anhand von Feedback, ob wir in Zukunft daran arbeiten sollten. 

Nach welchen Kriterien kann ich bestimmen, wer einer Community beitreten kann?

Community-Admins und -Moderatoren dürfen außer dem Interesse an dem gemeinsamen Ziel keine weiteren Kriterien für den Beitritt zu ihrer Community aufstellen. 

So darf es zum Beispiel keine Beitrittsvoraussetzungen für geschützte Kategorien wie Rasse, ethnische Zugehörigkeit, nationale Herkunft, Kaste, sexuelle Orientierung, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Religionszugehörigkeit, Alter, Behinderung oder schwere Krankheit geben. 

Weitere Informationen findest du in unserer Richtlinie zu Hass schürendem Verhalten

 

Richtlinien für Admins und Moderatoren

 

Community-Rollen

Die Community-Verwaltung basiert auf einer Reihe verschiedener Rollen, die jeweils unterschiedliche Berechtigungen und Fähigkeiten haben.

 

Ersteller
Eine Community kann nur einen ursprünglichen Ersteller haben. Diese Rolle gilt auch als Admin. 

Admin
Der Ersteller einer Community ist automatisch der erste amtierende Admin und hat die Möglichkeit, die Community-Einstellungen sowie alle für Moderatoren verfügbaren Moderatortools zu ändern. 

Moderator
Moderatoren sind die Personen, die die Community tagtäglich aktiv überwachen, Diskussionen anregen und daran teilnehmen, Meldungen von Community-Tweets überprüfen und Mitglieder verwalten. 

Mitglied
Mitglieder einer Community können an der Community teilnehmen, Mitglieder blockieren, Tweets melden und in einer nur auf Einladungen basierenden Community bis zu 5 zusätzliche Mitglieder einladen.

Als Admin oder Moderator in Communities wird von dir erwartet, dass du eine sinnvolle Unterhaltung in der Community unterstützt, indem du dabei hilfst, die Community-Regeln mithilfe der Moderatorentools durchzusetzen. Darüber hinaus wird von dir erwartet, dass du diese Richtlinien befolgst:

  • Halte dich immer an die Twitter Regeln und die Community-Regeln der Communities, die du moderierst. 
  • Du darfst keine Community-Regeln aufstellen, die die Twitter Regeln überschneiden, verletzen oder ihnen widersprechen, und du darfst kein Verhalten oder Inhalte fördern, die gegen die Twitter Regeln verstoßen.
  • Bleib in deiner Community aktiv.
  • Missbrauche deine Moderatorentools nicht und setze sie nicht falsch ein. Missbrauch oder Misshandlung kann jedes der folgenden Verhaltensmuster umfassen:
    • Tweets von Community-Mitgliedern in missbräuchlicher oder störender Weise auszublenden.
    • Mitglieder einer Community willkürlich oder auf missbräuchliche oder störende Art und Weise zu entfernen.
  • Du darfst kein Verhalten oder Inhalte fördern, die gegen die Twitter Regeln oder die Regeln deiner Community verstoßen.

 

Twitter Nutzer dürfen Parodien, Newsfeeds, Kommentare oder Fan-Communities erstellen, vorausgesetzt, die Communities erfüllen die folgenden Anforderungen.

Wenn das Profil deiner Community eine andere Person oder Marke zu Fan-Zwecken zeigt, musst du zusätzliche Maßnahmen ergreifen und verhindern, dass andere deine Zugehörigkeit zum Thema deiner Community verwechseln:

  • Vermeide es, den Namen der Person oder der Marke in verwirrender oder irreführender Weise als Namen deiner Community zu verwenden;
  • Nimm in die Beschreibung eine Formulierung auf, die andere wissen lässt, dass die Community von Fans betrieben wird. 

Weitere Informationen findest du in den Twitter Richtlinien für Parodien, Newsfeeds, Kommentare und Fan-Accounts.

 

Was du tun und lassen solltest

Was du tun solltest:

  • Aktiv twittern und dich mit anderen Tweets auseinandersetzen.
  • Aktiv Aufgaben in der Warteschlange „Gemeldete Tweets“ überwachen und überprüfen.
  • Dich in der Community bekannt machen, damit die Leute wissen, wer du bist, und dein Interesse und deine Begeisterung erkennen.
  • Relevante und interessierte Menschen zum Mitmachen einladen und auch Mitglieder dazu aufrufen.
  • Probleme im Kontakt mit Einzelnen oder Gruppen lösen, vor allem bevor du mehrere Tweets ausblenden oder Mitglieder entfernen musst.

 

Was du lassen solltest:

  • Moderatorentools missbrauchen, z. B. Tweets willkürlich oder auf missbräuchliche oder störende Weise ausblenden oder Mitglieder willkürlich oder auf missbräuchliche oder störende Weise entfernen.
  • Community-Regeln aufstellen, die sich mit den Twitter Regeln überschneiden, gegen sie verstoßen oder ihnen widersprechen, oder Verhaltensweisen oder Inhalte fördern, die gegen die Twitter Regeln verstoßen.
  • Massenweise Einladungen an Leute verschicken, die vielleicht gar nicht daran interessiert sind, beizutreten; das ist nicht der richtige Weg zu einer interessierten und lebhaften Community.
  • Mitglieder aufgrund von Rasse, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft, Kaste, sexueller Orientierung, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Religionszugehörigkeit, Alter, Behinderung oder schwerer Krankheit ausschließen. 
 

Gemeldete Tweets überprüfen

Du bist dafür verantwortlich, alle Tweets, die den Moderatoren gemeldet werden, zu überprüfen.

Wenn ein Tweet gemeldet wird, erhalten alle Moderatoren eine Mitteilung. Nachdem du den Fall geprüft und entschieden hast, ob gegen Community-Regeln verstoßen wurde, kannst du den Tweet ausblenden oder stehen lassen

Wenn du beschließt, den Tweet auszublenden, wirst du gebeten, Feedback zum Regelverstoß zu geben, damit das Mitglied versteht, warum diese Maßnahmen ergriffen wurde. Wenn du auch der Meinung bist, dass der Tweet gegen die Twitter Regeln verstößt, melde ihn bitte an uns, indem du auf Tweet melden tippst oder klickst. 

 

Mitglieder entfernen

Du kannst Mitglieder entfernen, die sich nicht an die Community-Regeln halten. Wenn du beschließt, ein Mitglied zu entfernen, wirst du gebeten, Feedback zum Regelverstoß zu geben, damit das Mitglied versteht, warum diese Maßnahme ergriffen wurde. Das entfernte Mitglied wird in beiden Fällen benachrichtigt, dass ein Moderator seinen Tweet entfernt oder es wegen Verstoßes gegen eine Regel entfernt hat.

 

Einstellungen und Regeln für die Community

In diesem Abschnitt des Playbooks sehen wir uns einige der anpassbaren Community-Einstellungen an. 

 

Community-Einstellungen

Name
(erforderlich)

Dies ist der Name deiner Community. Das ist die primäre Kennung, die an vielen Stellen auf Twitter verwendet wird, u. a. in Tweets oben in einer Timeline, beim Entdecken von Communities sowie in den Einladungen per Direktnachricht, die potenzielle neue Mitglieder erhalten.

Community-Namen werden nicht reserviert. Daher kann es mehrere Communities geben, die denselben Namen verwenden.

Namen dürfen höchstens 30 Zeichen lang sein. Wir unterstützen dieselben Emojis und Symbole, wie auch für Nutzernamen zulässig sind. 

 

Beschreibung
(erforderlich)

Eine Beschreibung deiner Community hilft dabei, die Menschen darüber aufzuklären, worum es in deiner Community geht.

Die Beschreibung muss weniger als oder gleich 160 Zeichen lang sein, wobei Standard-Emojis und Symbole erlaubt sind. 

 

Design/Farbe
(optional)

Wähle eine Designfarbe für deine Community: Standard (Twitter blau und schwarz), blaugrün, türkis, grün, blau, lila, rosa, rot, orange, aubergine. Die gewählte Farbe wird für einige Buttons und Hervorhebungen in der gesamten Community verwendet.

 

Titelfoto
(optional, aber empfohlen)

Wähle ein Titelfoto für die Community-Seite. Wenn kein Titelfoto ausgewählt wird, wird stattdessen ein von Twitter ausgewähltes Standardfoto angezeigt. 

Die empfohlene Auflösung für das Titelfoto beträgt 1200 x 480 Pixel.

Das ausgewähltes Titelfoto darf nicht gegen unsere Richtlinie zum Urheberrecht oder unsere Richtlinie zu Hass schürendem Verhalten verstoßen und darf keine sensible Medien enthalten. 

 

Community-Regeln

Alle Community-Inhalte fallen nach wie vor unter die Twitter Regeln und alle Community-Regeln, die aufgestellt werden, gelten neben den Twitter Regeln

Wenn in der Community ein Tweet gepostet wird, der gegen die Twitter Regeln verstößt, melde den Tweet an sich. Wenn du an zu überprüfenden Tweets arbeitest, musst du nur Tweets überprüfen, die möglicherweise gegen die Community-Regeln verstoßen, und Maßnahmen zu ihnen ergreifen.

 

Regeländerungen und Mitteilungen

Communities müssen über mindestens eine Regel verfügen und können bis zu zehn Regeln gleichzeitig haben.

Mitglieder der Community erhalten eine Mitteilung, wenn Änderungen an den Regeln vorgenommen werden. Eine Änderung liegt vor, wenn Regeln hinzugefügt, geändert oder entfernt werden. Selbst kleine Änderungen zählen, z. B. wenn ein Interpunktionszeichen korrigiert wird. Regeln können jedoch jederzeit neu angeordnet werden; das gilt nicht als Regeländerung.

Wenn Tweets wegen eines Verstoßes gegen eine Regel, die sich geändert hat oder nicht mehr existiert, ausgeblendet wurden, bleiben sie ausgeblendet.  

 

Denkanstöße

Als Denkanstoß, welche Arten von Regeln du möglicherweise für deine Community aufstellen möchtest, haben wir unten eine Liste mit möglichen Regeln zusammengestellt:

  • Tweets und Antworten müssen beim Thema bleiben.
  • Bleibt freundlich.
  • Schließt andere nicht aus und bleibt offen.
  • Keine persönlichen Angriffe. 
  • Keine sensiblen Medien, z. B. Fotos oder Videos, die Gewalt oder nicht jugendfreie Inhalte sexueller Natur zeigen.
  • Keine Links.
  • Keine Bilder oder GIFs.
  • Keine Memes.
  • Keine Werbung oder Eigenwerbung.
  • Keine politischen Diskussionen.

Diesen Artikel teilen