Über die Trinkgeldkasse

Wir wissen, dass Unterhaltungen in der Startseiten-Timeline und in Twitter Spaces Menschen informieren, unterhalten und manchmal sogar bewegen. Wir möchten es Nutzern erleichtern, die Leute zu unterstützen, die diese Unterhaltungen führen.

Hinweis: Die Trinkgeldkasse ist derzeit nur in englischer Sprache erhältlich. In nächster Zukunft planen wir eine Erweiterung auf andere Sprachen und mehr globale Zahlungsdienste.

Häufig gestellte Fragen zur Trinkgeldkasse


Was ist die Trinkgeldkasse?

Alle Mitglieder der Testgruppe können Links in ihr Twitter Profil aufnehmen, die zu Zahlungsdiensten von Drittanbietern führen. Andere können sie dann unterstützen, indem sie ihnen Geld über diese unabhängigen Zahlungsdienste senden.
 

Warum führt Twitter die Trinkgeldkasse ein?

Mit der Trinkgeldkasse können Nutzer externe Links zu ihren Zahlungskonten bei Drittanbietern angeben, sodass andere Nutzer ihnen direkt über diese unabhängigen Dienste Geld senden können.
 

Wo ist die Trinkgeldkasse verfügbar?

Nutzer von iOS und Android sehen das Symbol  auf den Profilseiten von Mitgliedern der Testgruppe. Android-Nutzer sehen sie auch im Profil, während sie sich in Twitter Spaces befinden.
 

Wie richte ich meine Trinkgeldkasse ein?

Wechsle auf iOS oder Android zu „Profil bearbeiten“. Tippe dann Trinkgeldkasse an. Diese Option ist standardmäßig deaktiviert. Du gelangst zum Einstellungsbildschirm der Trinkgeldkasse. Schalte Trinkgeld erlauben ein und wähle dann den Drittanbieter-Dienst aus, den du verwenden möchtest. Gib deinen Nutzernamen beim Drittanbieter ein. Du musst mindestens einen Nutzernamen eingegeben haben, damit deine Trinkgeldkasse in deinem Twitter Profil angezeigt wird.

Wenn du einen Zahlungsdienst eines Drittanbieters zu deinem Profil hinzufügst, beachte bitte, dass dein Benutzername bei diesem Dienst öffentlich mit deinem Twitter-Account verknüpft wird. Informationen über dich, einschließlich deines vollständigen Namens oder deiner Adresse und deines Tipps, können mit dem Empfänger oder anderen Personen geteilt werden, abhängig von den Bedingungen des Drittanbieter-Zahlungsdienstes. Bitte lies die Bedingungen der einzelnen Dienste für weitere Details.
 

Wer kann Trinkgeld erhalten?

Derzeit können nur Mitglieder der Testgruppe eine Trinkgeldkasse in ihrem Profil einrichten.
 

Welchen Prozentsatz des Geldes, das ich sende, erhält die Person?

Zahlungen werden über die Zahlungsdienste der Drittanbietern gesendet. Twitter erhält nichts von diesen Zahlungen, aber die Zahlungsdienste können Gebühren erheben.
 

Wie sende ich jemandem ein Trinkgeld?

Wenn für einen Nutzer das Symbol für die Trinkgeldkasse angezeigt wird, kannst du ihr ein Trinkgeld geben. Sowohl auf iOS als auch auf Android findest du die Trinkgeldkasse im Twitter Profil unter dem Symbol . Auf Android gelangst du zum Symbol , indem du in Twitter Spaces auf das Profil einer Person tippst. Nur Personen, die Teilnehmer der ersten Testgruppe sind, können die Trinkgeldkasse einschalten.

Um das Trinkgeld zu senden, verknüpfen wir dich von der Twitter Plattform mit der App oder Website des von dir ausgewählten Zahlungsdienstes eines Drittanbieters. Dein Trinkgeld unterliegt den Bedingungen dieses Zahlungsdienstes.

Du wirst in der Lage sein, Trinkgelder von deinem Konto auf dem Drittanbieter-Service zu senden und die Empfänger werden in der Lage sein, deinen Benutzernamen auf diesem Service zu sehen. Informationen über dich, einschließlich deines vollständigen Namens oder deiner Adresse und deines Trinkgeldes, können mit dem Empfänger oder anderen Personen geteilt werden, abhängig von den Bedingungen des Drittanbieter-Zahlungsdienstes. Bitte lies die Bedingungen der einzelnen Dienste für weitere Details.
 

Wofür kann ich die Trinkgeldkasse nutzen?

Die Trinkgeldkasse ist dafür gedacht, dass Nutzer andere Nutzer auf Twitter unterstützen – als Anerkennung oder Hilfestellung z. B. für aufstrebende Content Creators, Journalisten, Gastgeber bei Twitter Spaces und mehr. Da Trinkgelder über Zahlungsdienste von Drittanbietern abgewickelt werden, musst du auch dafür sorgen, dass dein Trinkgeld den AGB dieser Dienste entspricht.

Diesen Artikel teilen