goglobalwithtwitterbanner

Media Studio Producer

Mit Producer in Media Studio können Ersteller von Live-Videoinhalten auf einfache Weise qualitativ hochwertige Live-Videos aus externen Quellen erstellen, u. a. aus Streaming-Software, Hardware-Encodern und professionellen Kameras.

Diese Live-Videos können von Twitter auf iOS und Android sowie auf dem Desktop angezeigt werden.

Frühere Live-Videos können auch direkt in der Applikation Producer angezeigt werden. Wenn du deine Periscope Informationen mit deinem Twitter Account verknüpft hattest, kannst du die Bibliothek deiner Live-Videos anzeigen, die mit den verschiedenen Apps, Periscope Producer oder der API erstellt wurden. Weitere Informationen zur Monetarisierung von Live-Videos und zu den Statistiken findest du unter Media.Twitter.com.

Erste Schritte mit Producer in Media Studio

Spezifikationen für Live-Videostreams

Mit RTMP auf Twitter live gehen

  • So erstellst du eine RTMP-Quelle 
  • Häufig gestellte Fragen

Mit HSL auf Twitter live gehen 

  • So erstellst du eine HLS-Quelle
  • Häufig gestellte Fragen
  • Fehler

So erstellst du ein Live-Video

  • Häufig gestellte Fragen
  • Häufig gestellte Fragen zu „Später starten“
  • Fehler

Dein Live-Video verwalten und anzeigen

  • So twitterst du dein Live-Video
  • So beendest du dein Live-Video
  • Häufig gestellte Fragen
  • Fehler

Statistiken zu Live-Videos anzeigen

  • So zeigst du Statistiken zu Live-Videos an
  • Häufig gestellte Fragen
 

Erste Schritte mit Producer in Media Studio

Zur optimalen Nutzung von Producer in Media Studio solltest du dich mit folgenden Begriffen vertraut machen:

  • Videoquelle: Eine Möglichkeit, Live-Videos über RTMP oder HLS in Producer aufzunehmen
  • Live-Videos: Dient zur Live-Sendung von Videos auf Twitter  

Videoquellen

Eine Videoquelle muss erstellt werden, bevor du Videos einführen und live auf Twitter senden kannst. Es können beliebig viele Quellen erstellt werden, aber es ist einfacher für dich, wenn du eine oder einige wenige Quellen für Live-Videos in deinem Account verwendest.

Wenn du eine Quelle bereits in Periscope Producer erstellt hast, wird sie möglicherweise in deiner Quellenliste in Media Studio angezeigt.

Hinweis:Wenn die erstellten Inhalte als geplantes Live-Video angezeigt werden sollen, so muss die Quelle in Media Studio Producer erstellt werden.

 

Live-Videos

Auf diese Weise werden sich die meisten Nutzer auf Twitter dein Video live ansehen. Nachdem du eine Quelle erstellt hast, kannst du Live-Videos erstellen, damit Nutzer auf Twitter sie sich ansehen können. Du kannst das Video sofort live senden oder ein Live-Video für die Zukunft planen. Du kannst auch private Live-Videos erstellen, um daraus Clips in LiveCut zu entnehmen.

Wenn du über Producer in Media Studio live gehen möchtest, ist das mit RTMP und HLS möglich. Befolge jeweils die nachstehenden Anweisungen, um eine Quelle zu erstellen und auf Twitter live zu senden.

 

Live-Video-Spezifikationen für RTMP und HLS

Richte dich nach den unten stehenden Empfehlungen zu Streams, um die bestmögliche Erfahrung zu erzielen.



Audio-Video-Spezifikationen für RTMP und HLS

Video-Codec: H.264/AVC

Video-Bitrate:

  • 9 Mbit/s (empfohlen)
  • 12 Mbit/s (maximal)

Audio-Codec: AAC-LC

Audio-Bitrate: 128 Kbit/s (maximal)

Auflösung:

  • 1280 x 720 (empfohlen)
  • 1920 x 1080 (maximal)

Framerate:

  • 30 FPS (empfohlen)
  • 60 FPS (maximal)

Keyframe-Intervall

OBS: Alle 3 Sekunden

Wirecast:

  • 24 FPS = Keyframe-Intervall von 72 Frames
  • 30 FPS = Keyframe-Intervall von 90 Frames
  • 50 FPS = Keyframe-Intervall von 150 Frames
  • 60 FPS = Keyframe-Intervall von 180 Frames

Hinweis: Weitere Anforderungen und Spezifikationen für HLS findest du hier.

 

Mit RTMP auf Twitter live gehen

So erstellst du eine RTMP-Quelle

Wenn du in der Vergangenheit Periscope Producer verwendet hast, werden eventuell bereits Quellen in dieser Ansicht aufgeführt.

  1. Klicke auf den Tab Quellen.
  2. Klicke auf Quelle erstellen.
  3. Wähle als Quelltyp RTMP.
  4. Fülle die erforderlichen Felder aus:
    • Name der Quelle
    • Region (wähle die Region aus, die deinem Stream-Ursprungsort am nächsten liegt)
  5. Klicke auf Erstellen.

So veröffentlichst du Videos in einer RTMP-Quelle

  1. Klicke auf den Tab „Quellen“.
  2. Klicke auf die Quelle, die du verwenden möchtest, um detaillierte RTMP-Informationen anzuzeigen:
    • RTMP-URL
    • RTMP-Streamschlüssel
    • Tipp: Falls gewünscht, kannst du die hier angegebene RTMPS-URL zusammen mit dem RTMP-Streamschlüssel verwenden.
  3. Aktualisiere deinen Hardware- oder Software-Encoder mit den obigen Informationen, um Video per Push an deine Quelle zu übertragen.
  4. Befolge zum Testen deines Videos die Anweisungen zum Erstellen eines Live-Videos.

Mit RTMP auf Twitter live gehen – Häufig gestellte Fragen

Welche RTMP-Quellregion sollte ich verwenden?
Wähle die Region aus, die dem Quellort deines Encoders am nächsten liegt: 

Asien/Pazifik (Tokio) – Tokio, Japan
Asien/Pazifik (Seoul) – Seoul, Südkorea
Asien/Pazifik (Mumbai) – Mumbai, Indien
Asien/Pazifik (Singapur) – Singapur, Singapur
Asien/Pazifik (Sydney) – Sydney, Australien
EU (Frankfurt) – Frankfurt, Deutschland
EU (Irland) – Dublin, Irland
EU (Paris) – Paris, Frankreich
Südamerika (São Paulo) – São Paulo, Brasilien
USA-Ost (N. Virginia) – Nord-Virginia, USA
USA-West (N.-Kalifornien) – Oregon, USA
USA-West (Oregon) - Nordkalifornien, USA

Was ist die RTMPS-URL?
Mit dieser URL wird dem Stream eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzufügt, wenn er an Twitter gesendet wird. 

Kann ich Authentifizierung für meine RTMP-Verbindung verwenden?
Nein, wir unterstützen keine Authentifizierung für RTMP-Verbindungen.

Kann ich den Ort meiner RTMP-Quelle nach der Erstellung ändern?
Nein, aber du kannst eine neue Quelle erstellen und alte Quellen löschen.

Ich versuche eine neue Quelle zu erstellen, aber es passiert nichts. Wie kann ich eine neue Quelle erstellen?
Twitter hat ein Limit von 100 Quellen. Wenn du dieses Limit erreichst, wird keine neue Quelle erstellt, wenn du auf den Button klickst, es wird aber auch keine Fehlermeldung angezeigt. Du kannst vorhandene Quellen wiederverwenden und Quellen löschen, die nicht mehr benötigt werden, um Platz in deinem Account freizugeben.

Was ist das optimale Encoder-Profil zum Live-Streaming auf Twitter? 
Wir empfehlen „Main“ oder „High“. Unabhängig davon, welchen Encoder du verwendest, empfehlen wir dringend, Test-Live-Videos zu erstellen. So kannst du feststellen, welche Qualität sich empfiehlt.

Kann ich vorhandene RTMP-Streams von einer anderen Plattform (Periscope, Facebook Live, YouTube usw.) für meine Quelle nutzen?
Nein, es ist nicht möglich, diese vorhandenen Streams wiederzuverwenden. Es muss ein separater Stream in einer Quelle in Media Studio veröffentlicht werden, damit wir den Videoinhalt korrekt integrieren können.

Es gibt Drittanbieter-Services, die einen Stream aufteilen können, um ihn an mehrere RTMP-Punkte auf verschiedenen Plattformen zu senden. Diese Services kannst du nutzen, um Live-Videos in Producer in Media Studio zu veröffentlichen.

 

Mit HLS auf Twitter live gehen

So erstellst du eine HLS-Quelle

Wenn du in der Vergangenheit Periscope Producer verwendet hast, werden eventuell bereits Quellen in dieser Ansicht aufgeführt.

  1. Klicke auf den Tab Quellen.
  2. Klicke auf Quelle erstellen.
  3. Wähle als Quelltyp HLS.
  4. Fülle die erforderlichen Felder aus:
    • Name der Quelle
    • HLS-Abruf-URL
    • Region (wähle die Region aus, die deinem Stream-Ursprungsort am nächsten liegt)
  5. Lies den angezeigten Hinweis und aktiviere das Kontrollkästchen, wenn du einverstanden bist.
  6. Klicke auf Erstellen.

Mit HLS auf Twitter live gehen – Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von HLS-Streams werden unterstützt?
Producer in Media Studio akzeptiert HLS-Streams in Form von .m3u8- oder .m3u-URLs. Wenn du in Twitter Media Studio eine HLS-Stream-URL angibst, gibst du damit eine URL zu einer Playlist an. Wir akzeptieren beide Typen – sogenannte „Master-Playlists“ und „Medien-Playlists“.

Producer in Media Studio wählt automatisch eine Videovariante aus. Wenn das Audio nicht zusammen mit Video gemultiplext wird, so wird eine Audiovariante aus deiner „Master-Playlist“ genommen, wobei folgende Logik zum Tragen kommt: Die Videovariante mit der höchsten Bitrate und Auflösung, sodass die Auflösung höchstens 720 P beträgt, es sei denn, die einzigen verfügbaren Videovarianten sind Videos über 720 P; dann wird die Variante ausgewählt, die 720 P am nächsten kommt.

Wenn Audio und Video zusammen gemultiplext werden und separate Audiowiedergaben bereitgestellt werden, verwenden wir das Audio in der ausgewählten Videovariante. Wenn mehrere AAC-Audiospuren bereitgestellt werden, wählen wir die Audiospur aus, die in der Wiedergabe mit der höchsten Bandbreite enthalten ist.

Welche HLS-Quellregion sollte ich verwenden?
Wähle die Region aus, die dem Quellort deines Encoders am nächsten liegt: 

USA-West (N.-Kalifornien) – Oregon, USA
USA-Ost (N. Virginia) – Nord-Virginia, USA
EU (Frankfurt) – Frankfurt, Deutschland
Asien/Pazifik (Tokio) – Tokio, Japan

Wie kann ich einen eingeschränkten HLS-Stream als Quelle in Producer in Media Studio verwenden?
Wenn du eine eingeschränkte HLS-URL hast (nach IP oder geografischer Einschränkung), kannst du sie möglicherweise in Media Studio verwenden, indem du alle Twitter IP-Adressen, die möglicherweise versuchen, deinen Stream zu lesen, in deine Liste der erlaubten Adressen aufnimmst. Diese IPs sind spezifisch für die von dir ausgewählte Quellregion, können also für verschiedene Quellen unterschiedlich sein. Um diese IPs anzuzeigen, wechselst du zum Tab Quellen und klickst in deine HLS-Quelle. Erweitere „Empfohlene Encoder-Einstellungen“ und scrolle nach unten zum Feld „IP-Bereich“.

Warum scheint mein HLS-Stream eine niedrige Variante einzuführen?
Bei Live-Videos auf Twitter ignorieren wir Varianten, die für uns nicht funktionieren (fehlerhafte Codecs und zu hohe Bitrate), und wählen dann die Variante mit der höchsten Auflösung aus, solange sie 1280 x 720 oder niedriger ist.

In LiveCut zeigt der Editor möglicherweise eine Variante mit geringerer Qualität an, selbst wenn du einen Stream mit höherer Qualität einführst.

Warum springt mein HLS-Stream oder hat andere Probleme?
Das Live-Fenster (die bei jeder Aktualisierung der Medien-Playlist aufgeführten Mediensegmente) sollte mindestens 5 Segmente und nicht mehr als 100 Segmente enthalten.

Wenn das Live-Fenster kürzer ist, kann es sein, dass ein Segment aufgrund von Netzwerklatenzen das Fenster verlässt, bevor unser System die Möglichkeit hat, es herunterzuladen. Das kann dazu führen, dass das Live-Video auf Twitter den Teil deines Streams überspringt oder beendet, der dem oder den fehlenden Segment(en) entspricht. Stelle sicher, dass deine Medien-Playlist mindestens 5 Segmente und nicht mehr als 100 enthält.

Stelle andernfalls sicher, dass dein HLS-Stream unseren empfohlenen Spezifikationen entspricht, da Abweichungen bei Twitter und LiveCut zu verschiedenen Problemen führen können.

Warum hat mein HLS-Stream Audioprobleme?
Das HLS-Audio deines Streams muss AAC-codiert sein. Das Audio muss Mono- oder Stereo-Audio sein, nicht Multichannel.

Mit HLS auf Twitter live gehen – Häufige Fehler und Warnungen

Fehler: „Sie müssen ein gültiges HLS-URL-Schema eingeben, das mit „http“ oder „https“ beginnt“
Die HLS-URL muss mit „http“ oder „https“ beginnen und mit der Erweiterung .m3u8 oder .m3u enden. Deine URL sieht etwa folgendermaßen aus: https://[deinHLSStream].meu8. Wenn du nicht sicher bist, ob du einen unterstützten Stream hast, wende dich bitte an dein IT- oder Videoproduktionsteam.

Fehler: „Verbindung zum Stream konnte nicht hergestellt werden“
Stelle sicher, dass die HLS-URL korrekt in der Quelle eingegeben wurde und aktuell aktiv ist. Wenn du diesen Fehler weiterhin erhältst, wende dich bitte an das Team, das deinen Stream verwaltet.

Fehler: „Zugriff auf den Stream wegen eines Fehlers bei der Zertifikatvalidierung nicht möglich“
Stelle sicher, dass die HLS-URL korrekt in der Quelle eingegeben wurde und aktuell aktiv ist. Wenn du diesen Fehler weiterhin erhältst, wende dich bitte an das Team, das deinen Stream verwaltet.

Fehler: „Auf den Stream kann nicht zugegriffen werden. Prüfen Sie bitte die Zugriffsbeschränkungen für den Stream.“
Auf den Stream kann nicht zugegriffen werden, entweder aufgrund von geografischen Einschränkungen oder aufgrund der von deinem IT-Team im Stream festgelegten Authentifizierung. Wenn du diesen Fehler weiterhin erhältst, wende dich bitte an das Team, das deinen Stream verwaltet (Fehler 401 oder 403).

Fehler: „Stellen Sie bitte sicher, dass der Stream aktiviert ist, und versuchen Sie dann, ein neues Live-Video zu erstellen.“
Derzeit wird an dieser Stream-URL kein Video erkannt. Stelle sicher, dass die HLS-URL korrekt in der Quelle eingegeben wurde und aktuell aktiv ist. Wenn du diesen Fehler weiterhin erhältst, wende dich bitte an das Team, das deinen Stream verwaltet (Fehler 404).

Fehler: „Es ist ein Problem mit dem Stream aufgetreten.“
Es liegt ein Problem mit dem HLS-Manifest oder der Playlist vor. Wenn du diesen Fehler weiterhin erhältst, wende dich bitte an das Team, das deinen Stream verwaltet, und verweise auf die empfohlene HLS-Spezifikation.

Fehler: „Leider ist ein Fehler aufgetreten.“
Auf den Stream kann aufgrund eines Serverfehlers nicht zugegriffen werden. Wenn du diesen Fehler weiterhin erhältst, wende dich bitte an das Team, das deinen Stream verwaltet (Fehler 500).

 

Ein Live-Video erstellen

So erstellst du ein Live-Video

  1. Klicke auf den Tab Live-Video.
  2. Klicke auf Live-Video erstellen.
  3. Fülle die erforderlichen Felder aus:
    • Name des Live-Videos: Wenn dein Live-Video öffentlich ist, wird dieser Name auf Twitter öffentlich angezeigt.
    • Kategorie Wie würden Sie Ihr Video am besten beschreiben?
    • Quelle
  4. Nimm eine Auswahl unter Zielgruppe vor:
    • Öffentlich: Dieses Live-Video kann getwittert und auf Twitter angesehen werden.
    • Privat: Dieses Live-Video kann nicht getwittert werden und ist in Media Studio nur zum Testen und Zuschneiden mit LiveCut verfügbar.
  5. Nimm eine Auswahl unter Planen vor:
    • Sofort starten, um sofort live zu gehen, oder
    • Später starten, um zu einem späteren Zeitpunkt live zu gehen:
      • Wähle Datum und Uhrzeit für Start und Ende aus.
      • Nimm eine Auswahl unter Wiederholt vor:
        • Nicht wiederholt
        • Täglich
        • Wöchentlich
      • Wähle ein Posterbild zum Hochladen von deinem lokalen Computer (verwende ein Bild im Format 16 x 9 mit einer Auflösung von 1280 x 720, damit Zuschauer auf Twitter das vollständige, nicht zugeschnittene Bild sehen).
  6. Öffne Erweiterte Einstellungen, wenn du eine der folgenden Funktionen einstellen möchtest:
    • Chat im Vollbildmodus anzeigen (ist diese Option deaktiviert, können Nutzer nicht mehr innerhalb des Live-Videos chatten).
  7. Öffne Inhaltliche Einschränkungen, wenn du geografische Einschränkungen für Live-Videos aktivieren möchtest:
    • Einschließen
    • Ausschließen
  8. Sende ein Video per Push von deinem Encoder zu deiner Quelle, sodass eine Vorschau angezeigt wird. Wenn du dein Live-Video für einen späteren Start geplant hast, stelle sicher, dass du das Video vor der geplanten Startzeit an deine Quelle sendest. 
  9. Klicke auf Live-Video erstellen, um dein Live-Video zu erstellen.
    • Wenn du Sofort starten gewählt hast, wird dein Video sofort live geschaltet.
    • Wenn du Später starten gewählt hast, wird dein Video zur geplanten Startzeit live geschaltet.

Ein Live-Video erstellen – Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich überprüfen, ob meine Encoder-Einstellungen den von Twitter empfohlenen Spezifikationen entsprechen?
Wenn du ein neues Live-Video erstellen möchtest, scrolle nach unten zur Dropdown-Liste „Empfohlene Encoder-Einstellungen“, in der deine Encoder-Einstellungen im Vergleich zu den von Twitter empfohlenen Spezifikationen angezeigt werden. Ändere deinen Encoder so, dass er den empfohlenen Spezifikationen entspricht, bevor du dein Live-Video erstellst.

Was ist das Feld „Wie würden Sie Ihr Video am besten beschreiben?“ und wie wird diese Kategorie auf Twitter verwendet?
Dieses Feld wird nur für Live-Videos verwendet, die im Programm Amplify Pre-Roll monetarisiert werden, und dient zum Abgleich deiner Inhalte mit relevanten Werbekunden. Wenn das Feld für nicht monetarisierte, organische Live-Videos verwendet wird, so wird die festgelegte Kategorie weder verwendet noch auf Twitter angezeigt.

Was macht die Stream-Verschlüsselung?
Stream-Verschlüsselung bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene zusätzlich zum gestreamten Live-Video, wenn es auf Twitter wiedergegeben wird. Die Stream-Verschlüsselung wird für Live-Videos mit geografischen Einschränkungen automatisch aktiviert (und kann nicht deaktiviert werden).

Was bewirkt der Button „Erneute Wiedergabe von Live-Videos deaktivieren“?
Durch Aktivieren dieser Option wird verhindert, dass spätere Wiedergaben eines Live-Videos auf Twitter angezeigt werden. Wenn dieses Kontrollkästchen vor oder während der Sendung eines Live-Videos aktiviert wird, so wird allen Nutzern am Ende des Live-Videos ein grauer Bildschirm angezeigt (es kann bis zu einer Minute dauern, bis alle Zuschauer erreicht sind). Mit dieser Einstellung kannst du keine Clips in LiveCut erstellen. Dieses Kontrollkästchen kann jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden, um die erneute Wiedergabe des Live-Videos zuzulassen oder zu untersagen.

Kann ich eine lange Liste von Ländern für geografische Einschränkungen ein- oder ausschließen? 
Ja, du kannst beliebig viele Länder ein- oder ausschließen. Es ist jedoch nicht möglich, mehrere Länder gleichzeitig einzugeben.

Was ist der Unterschied zwischen einem „öffentlichen“ und einem „privaten“ Live-Video?
Öffentliche Live-Videos können von jedem auf Twitter angesehen werden (es sei denn, es bestehen geografische Einschränkungen). Private Live-Videos können nur von Nutzern angezeigt werden, die in Media Studio angemeldet sind. Diese Einstellung ist für Live-Videos gedacht, die nicht öffentlich sein sollen, sondern nur zur Erstellung von Clips mit LiveCut dienen.

Kann ich ein privates Live-Video twittern?
Nein, es ist nicht möglich, ein privates Live-Video zu twittern, da es nur in Media Studio sichtbar ist.

Sind das Planen von Live-Videos und private Live-Videos auch in anderen Produkten oder Tools von Drittanbietern verfügbar?
Nein, diese Funktionen stehen nur Nutzern von Media Studio zur Verfügung.

Wie lange kann ich ein Live-Video streamen?
Es gibt keine Begrenzung, wie lange du auf Twitter streamen kannst. Je länger du streamst, desto wahrscheinlicher ist es jedoch, dass Probleme bei der erneuten Wiedergabe, durch langsamen Laden des Live-Videos und in LiveCut auftreten. 

Kann ich mein Live-Video auf bestimmte Regionen beschränken?
Wenn du die Wiedergabe auf Twitter beschränken möchtest, kannst du das beim Erstellen deiner Live-Videos über die Einstellungen unter „Geografische Einschränkungen“ tun. Nachdem du live gegangen bist, kannst du die Einschränkungen dann entfernen.

Ein Live-Video für einen späteren Start planen – Häufig gestellte Fragen

Wie weit im Voraus kann ich mein Live-Video planen?
Ein Live-Video kann maximal ein Jahr im Voraus geplant werden.

Was ist die maximale Dauer für mein geplantes Live-Video?
Live-Videos, für die „Später starten“ festgelegt ist, sind auf eine maximale Dauer von sechs (6) Stunden beschränkt. Live-Videos, für die „Sofort starten“ festgelegt ist, haben keine maximale Dauer.

Kann ich das Datum und die Dauer meines geplanten Live-Videos bearbeiten?
Ja, du kannst die Start- und Endzeiten eines Live-Videos bearbeiten, bevor es live geschaltet wird. Sobald ein Live-Video live ist, kannst du nur das Feld „Endet“ bearbeiten, um entweder einen früheren oder späteren Endtermin festzulegen (maximale Dauer: sechs Stunden).

Kann ich ein geplantes Live-Video twittern, das noch nicht live ist?
Ja, du kannst jedes geplante Live-Video twittern, solange die Zielgruppeneinstellung „Öffentlich“ ist. Der Tweet für ein geplantes Live-Video enthält das Bild, das du während der Erstellung des Live-Videos hochgeladen hast. Füge Informationen zu dem geplanten Datum und der geplanten Uhrzeit in den Tweet-Text ein, um sicherzustellen, dass die Nutzer zum richtigen Zeitpunkt einschalten.

Geplante Live-Videos werden auf Twitter.com nur langsam geladen
Zum Starttermin kann es bis zu 30 Sekunden dauern, bis ein geplantes Live-Video angezeigt wird. Während dieser Zeit wird möglicherweise das allgemeine Twitter Posterbild oder dein benutzerdefiniertes Posterbild angezeigt.

Welche Art von Poster kann ich für mein geplantes Live-Video hochladen?
Du kannst verschiedene Größen und Auflösungen hochladen. Wir empfehlen jedoch ein Bild mit einem Seitenverhältnis von 16:9 und einer Auflösung von 1280 x 720 oder 1920 × 1080. Andere Seitenverhältnisse und Auflösungen werden beim Twittern in der Live-Video-Card automatisch zugeschnitten.

Kann ich zwei Live-Videos auf derselben Quelle so planen, dass sie gleichzeitig live sind oder sich zeitlich überschneiden? 
Eine Quelle kann immer jeweils nur ein Live-Video senden. Wenn du versuchst, ein überlappendes Live-Video für eine Quelle zu erstellen, die jetzt oder zum Sendetermin bereits verwendet wird, erhältst du eine Warnmeldung. Wenn du mehrere Live-Videos gleichzeitig senden möchtest, musst du mehrere Quellen und Encoder erstellen und nutzen.

Was passiert, wenn ich ein Live-Video plane, aber zur Startzeit nicht zur Quelle streame?
Geplante RTMP-Live-Videos werden sofort in den Status TIMEOUT versetzt. Bei HLS-Live-Videos wird 10 Minuten lang versucht, eine Verbindung zur HLS-URL herzustellen, bevor das Video in den Status TIMEOUT versetzt wird. Wenn dein geplantes Live-Video getwittert wurde, wird den Zuschauern möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt. 

Wann wird die Push-Mitteilung der Twitter App für ein geplantes Live-Video gesendet?
Twitter versendet die Mitteilungen, wenn das Live-Video zur geplanten Startzeit live geschaltet wird.

Beginnt mein geplantes Live-Video genau zur geplanten Startzeit?
Geplante Live-Videos werden innerhalb der ersten Sekunden nach ihrer geplanten Startzeit in Media Studio gestartet.

Sendung erstellen – Häufige Fehler und Warnungen

Fehler: „Ungültiges Live-Video“ 
Dieser Fehler kann beim Erstellen eines geplanten Live-Videos angezeigt werden. Für geplante Live-Videos muss eine in Media Studio erstellte Quelle verwendet werden. Wenn du diesen Fehler erhältst, verwendest du wahrscheinlich eine Quelle, die ursprünglich in Periscope erstellt wurde. Bitte verwende eine andere Quelle oder erstelle eine neue Quelle in Media Studio. 

Warnung: „Auf Stream warten“
Diese Warnung kann im Vorschau-Player für Live-Videos angezeigt werden. Der häufigste Grund ist, dass du noch keine Quelle ausgewählt hast.

Warnung: „Das Medium konnte nicht abgespielt werden“
Diese Warnung kann im Vorschau-Player für Live-Videos angezeigt werden. Diese Warnung wird am häufigsten angezeigt, wenn deine Quelle kein Signal erkennen kann. Der Vorschau-Player wird automatisch alle paar Sekunden aktualisiert, während weiterhin neue Informationen aus der Quelle abgerufen werden.

Fehler: „Live-Video wird bereits ausgeführt“
Dieser Fehler kann beim Erstellen eines Live-Videos angezeigt werden. Er kann auftreten, wenn Producer in Media Studio meint, dass auf der ausgewählten Quelle ein anderes Live-Video ausgeführt wird. In diesem Fall musst du das andere Live-Video beenden und versuchen, ein neues zu erstellen. Wenn diese Fehlermeldung weiterhin auftritt, erstelle und verwende eine neue Quelle.

Fehler: „Fehler beim Erstellen des Live-Videos“
Dieser Fehler kann beim Erstellen eines Live-Videos angezeigt werden. Versuche zunächst, die Sendung erneut zu erstellen. Wenn diese Fehlermeldung weiterhin auftritt, kannst du Folgendes probieren: Aktualisiere die Seite, schließe den Browser und starte ihn neu, verwende einen anderen Browser, probiere es auf einem anderen Computer und/oder erstelle und verwende eine neue Quelle.

Wenn du auch mit einer neuen Quelle nicht in der Lage bist, ein neues Live-Video zu senden, liegt möglicherweise eine Urheberrechtsverletzung in Verbindung mit deinem Account vor. Bitte wende dich an deinen Account Manager, um Unterstützung zu erhalten. Hier erfährst du mehr über unsere Richtlinie zum Urheberrecht.

 

Deine Live-Videos verwalten und anzeigen

So twitterst du ein Live-Video

  1. Klicke auf den Tab Live-Video.
  2. Klicke auf ein vorhandenes Live-Video.
  3. Klicke auf den Button Twittern unter der Vorschau, um das Tweet-Eingabefeld anzuzeigen.
  4. Gib deinen Tweet-Text ein und klicke dann auf den Button Twittern.

So beendest du ein Live-Video

  1. Klicke auf den Tab Live-Video.
  2. Klicke auf ein vorhandenes Live-Video.
  3. Scrolle zum unteren Ende des Live-Video-Detailfensters.
  4. Klicke auf den Button Beenden.
  5. Dein Live-Video wird nun zu einer Aufzeichnung auf Twitter.

Deine Live-Videos verwalten – Häufig gestellte Fragen

Kann ich meine Live-Video-Liste sortieren oder filtern?
Rechts oben in der Live-Video-Liste befindet sich ein Datumsfilter. Mit dieser Funktion kannst du einen gewünschten Datumsbereich angeben, in dem Live-Videos erstellt wurden.

Du kannst auch nach allen, gerade stattfindenden oder beendeten Live-Videos filtern, um deine Auswahl im Datumsbereich näher einzuengen.

Was bedeuten die Beschriftungen in der Live-Video-Liste?

LIVE: Live-Videos, die jetzt stattfinden
GEPLANT: Live-Videos, die zu einem späteren Zeitpunkt starten sollen
BEENDET: Live-Videos, die zu einem früheren Zeitpunkt gesendet wurden
TIMEOUT: Live-Videos, die automatisch beendet wurden, da die Quelle kein Signal mehr erkennen konnte; diese Live-Videos können nicht neu gestartet werden
WIEDERHOLT: Live-Videos in einer sich wiederholenden, geplanten Serie

Kann ich meine Live-Video-Liste sortieren oder filtern?
Rechts oben in der Live-Video-Liste befindet sich ein Datumsfilter. Mit dieser Funktion kannst du einen gewünschten Datumsbereich angeben, in dem Live-Videos erstellt wurden.

Du kannst auch nach allen, gerade stattfindenden oder beendeten Live-Videos filtern, um deine Auswahl im Datumsbereich näher einzuengen.

Kann ich Änderungen an meinem Live-Video vornehmen, nachdem es live geschaltet wurde? 
In Media Studio kannst du Änderungen bezüglich der erneuten Wiedergabe des Live-Videos und der geografischen Einschränkungen vornehmen und selbst eine Startzeit für die Wiedergabe festlegen.

Was passiert, wenn ich während einer Live-Video-Sendung Änderungen an den geografischen Einschränkungen vornehme?

Wenn du das Live-Video mit geografischen Einschränkungen erstellt hast und diese Einstellungen dann während der Sendung änderst, dauert es einige Minuten, bis die Änderungen übernommen werden. Wenn du das Live-Video ohne geografische Einschränkungen erstellt hast und sie erst anwendest, wenn es schon gesendet wird, dauert es einige Minuten, bis diese Einschränkungen auf Twitter wirksam werden.

Wie kann ich mein Live-Video mit einem anderen Nutzer teilen?
Wenn du in ein Live-Video klickst, wird das Fenster „Live-Video-Details“ angezeigt, das eine URL für das Live-Video enthält. Solange das Live-Video nicht „privat“ ist, kann jeder Nutzer diese URL am Ende des Tweets twittern, die in Twitter als Live-Video-Player erscheint.

Du kannst auch in deinem Account-Dropdown-Menü auf Zugriff auf Account bearbeiten klicken, um anderen Twitter Nutzernamen die Berechtigung zu erteilen, für dich und/oder in deinem Namen in Media Studio zu arbeiten.

Was passiert, wenn ich ein Live-Video lösche?
Wenn du ein Live-Video löschst, zeigen alle vorhandenen Tweets, die das Live-Video enthalten, Zuschauern nun Fehlermeldungen an. Wir empfehlen, alle Tweets, die das Live-Video enthalten, aus deinem Account zu löschen.

Beachte aber, dass du, wenn du ein Live-Video löschst, keine Statistiken mehr sehen kannst. Damit deine Statistiken verfügbar bleiben, empfehlen wir, das Kontrollkästchen „Erneute Wiedergabe von Live-Videos deaktivieren“ zu aktivieren.

Kann ich ein Live-Video von Media Studio herunterladen?
Nein, es ist nicht möglich, ein gesamtes Live-Video in Media Studio herunterzuladen. Wenn du nur an bestimmten Teilen des Live-Videos interessiert bist, kannst du mit LiveCut Clips erstellen, die heruntergeladen werden können. Wenn dein Twitter Account mit Periscope verknüpft war, kannst du über die Periscope Account-Website deine vollständigen Account-Daten herunterladen, einschließlich aller deiner Live-Videos. Derzeit ist es nicht möglich, einzelne Live-Videos von deinem Account herunterzuladen.

Was passiert, wenn meinem Account eine Urheberrechtsverletzung vorgeworfen wird?
In Producer in Media Studio können folgende Probleme auftreten: 

  • In Producer wird nichts mehr angezeigt.
  • Quellen verschwinden vom Tab „Quellen“ (werden nicht mehr angezeigt oder sind ausgeblendet).
  • Live-Videos verschwinden vom Tab „Live-Videos“ (werden nicht mehr angezeigt oder sind ausgeblendet).
  • Beim Erstellen eines neuen Live-Videos wird die Warnung „Fehler beim Erstellen des Live-Videos“ angezeigt.
  • Ein Live-Video steht für Zuschauer auf Twitter nicht zur Verfügung und eine Fehlermeldung wird angezeigt.

Das sind Symptome, die möglicherweise dadurch verursacht werden, dass dein Account mit einer Urheberrechtsverletzung in Verbindung gebracht wurde. Hier erfährst du mehr über unsere Richtlinie zum Urheberrecht, u. a., was du tun kannst, wenn deine Inhalte möglicherweise von Twitter entfernt wurden. Weitere Hilfe erhältst du von deinem Account Manager.

Deine Live-Videos auf Twitter anzeigen – Häufig gestellte Fragen

Wo kann ich die Untertitel der Live-Videos sehen?
Wenn ein Live-Video mit Untertiteln auf Twitter angezeigt wird, werden sie über das Live-Video gelegt. Standardmäßig werden Untertitel angezeigt, wenn das Live-Video ohne Ton abgespielt wird, und sie werden ausgeblendet, wenn der Ton eingeschaltet ist. Einige Nutzer haben möglicherweise Untertitel in den Eingabehilfen ihres Geräts aktiviert. In diesem Fall werden Untertitel immer angezeigt, unabhängig davon, ob der Ton eingeschaltet ist oder ob die Vollbildansicht verwendet wird.

Warum können Zuschauer meines Live-Videos die Chat-Funktion nicht nutzen?

Das aktuelle Limit für einen aktiven Chat liegt bei 5000 Zuschauern gleichzeitig. Sobald dieser Wert überschritten ist, wird der Chat vorübergehend deaktiviert. Wenn die Anzahl der gleichzeitigen Zuschauer unter 5000 fällt, wird die Funktion wieder aktiviert.

Wo wird der Titel meines Live-Videos auf Twitter angezeigt? 
Nach dem Twittern wird der Titel deines Live-Videos auf der Seite mit den Tweet-Details unter dem Live-Video-Player angezeigt. Er wird nicht angezeigt, wenn der Tweet in der Timeline erscheint.

Kann ich ein Live-Video auf einer Website außerhalb von Twitter einbetten? 
Nein. Es ist nicht zulässig, Live-Videos außerhalb von Twitter einzubetten. Es kann zwar ein Tweet eingebettet werden, aber das Video wird nicht automatisch abgespielt. Mit einem Klick auf die Abspieltaste wird der Zuschauer zurück zu Twitter geleitet und kann sich das Live-Video dort ansehen.

Deine Live-Videos verwalten und anzeigen – Häufige Fehler und Warnungen

Fehler: „Fehler beim Beenden des Live-Videos“
Dieser Fehler kann auftreten, wenn du versuchst, ein Live-Video zu beenden. Es ist wahrscheinlich nur ein vorübergehendes Problem. Versuche nach einiger Zeit erneut, das Live-Video zu beenden.

Fehler: „Fehler beim Löschen des Live-Videos“
Dieser Fehler kann auftreten, wenn du versuchst, ein Live-Video zu löschen. Es ist wahrscheinlich nur ein vorübergehendes Problem. Versuche nach einiger Zeit erneut, das Live-Video zu löschen.

Fehler: „Fehler beim Aktualisieren des Live-Videos“
Dieser Fehler kann auftreten, wenn du versuchst, ein vorhandenes Live-Video zu ändern. Es ist wahrscheinlich nur ein vorübergehendes Problem. Versuche nach einiger Zeit erneut, das Live-Video zu aktualisieren.

Fehler: „Das Medium konnte nicht abgespielt werden“

Diese Meldung kann auf Twitter erscheinen, wenn dein Live-Video in einem Tweet angezeigt wird. Sie wird normalerweise angezeigt, wenn zwischen dem sendenden Encoder und deiner Quelle Probleme mit Konnektivität oder Internet-Bandbreite auftreten (in der Regel weil Twitter nicht genügend Frames empfängt). Überprüfe deine Internet-Bandbreite und vergleiche deine Encoder-Einstellungen mit den Angaben in der Dropdown-Liste „Empfohlene Encoder-Einstellungen“ im Fenster „Live-Video-Details“.

 

Statistiken zu Live-Videos anzeigen und verstehen

So zeigst du Statistiken zu deinem Live-Video an

Wenn du in der Vergangenheit Periscope Producer verwendet hast, werden eventuell bereits Quellen in dieser Ansicht aufgeführt.

  1. Klicke auf den Tab Live-Video.
  2. Klicke auf ein bereits gesendetes Live-Video.
  3. Klicke auf den Button Analytics, um die unten aufgeführten Metriken anzuzeigen:
    • Angesehene Minuten
    • Anzeigen
    • Zuschauerzahl
    • Gleichzeitige Zuschauer
    • Gerätetyp
    • Region

Statistiken zu Live-Videos anzeigen und verstehen – Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von HLS-Streams werden unterstützt?
Producer in Media Studio akzeptiert HLS-Streams in Form von .m3u8- oder .m3u-URLs. Wenn du in Twitter Media Studio eine HLS-Stream-URL angibst, gibst du damit eine URL zu einer Playlist an. Wir akzeptieren beide Typen – sogenannte „Master-Playlists“ und „Medien-Playlists“.

Welche Arten von Statistiken werden in Producer in Media Studio für Live-Videos angezeigt?
Alle Live-Video-Statistiken für Media Studio sind spezifisch für Twitter Plattformen, einschließlich Twitter.com sowie die App für iOS und Android, und nicht für Periscope Plattformen wie die Periscope Website und die Periscope App für iOS und Android.

Die folgenden Metriken findest du in Producer in Media Studio: angesehene Minuten (Live und Wiedergabe), Ansichten (Live und Wiedergabe), Live-Zuschauer, maximal gleichzeitige Live-Zuschauer, Prozentsatz der Zuschauer nach Gerätetyp und Prozentsatz der Zuschauer nach Land.

Warum zeigen meine Live-Video-Statistiken für alle Metriken 0 an?
Stelle sicher, dass du die Funktion „Ausblenden“ in der Periscope App nicht verwendest. Blende dein Live-Video über die App erneut ein, um die Live-Video-Statistiken in Media Studio anzuzeigen. Wenn dein Live-Video in der Wiedergabeansicht ausgeblendet werden soll, verwende in Media Studio die Funktion „Erneute Wiedergabe von Live-Videos deaktivieren“.

Kann ich meine Live-Video-Statistiken separat direkt von Periscope herunterladen?
Ja, du kannst Statistiken deiner letzten 200 Live-Videos direkt von der Periscope.tv-Website anzeigen und herunterladen. Beachte, dass die in Periscope angezeigten Daten nicht mit den in Producer in Media Studio gefundenen Daten übereinstimmen. Du kannst sie separat anzeigen und analysieren, es ist jedoch nicht möglich, die beiden Quellen zusammenzufassen. In der folgenden Frage wird erläutert, warum die beiden Quellen unterschiedlich sind. Wenn Statistiken für dein Unternehmen wichtig sind, empfehlen wir, nur die in Producer in Media Studio enthaltenen Daten zu verwenden.

Warum stimmen meine Live-Video-Statistiken in Periscope nicht mit dem überein, was ich in Producer in Media Studio sehe?
Es gibt viele Gründe, warum die Daten zwischen den beiden Quellen nicht übereinstimmen:

Ältere, nicht standardmäßige Metriken in Periscope
Die von der Periscope Website und den Apps erfassten Metriken wurden ursprünglich vor vielen Jahren erstellt und hatten zu diesem Zeitpunkt den Zweck, ungefähre Statistiken der Zuschauerzahlen anzuzeigen. Sie wurden nicht auf die Branchenstandards aktualisiert, z. B. auf die MRC-Sichtbarkeitsmetriken, die die eigenen Standard-Sichtbarkeitsrichtlinien von Twitter beeinflusst haben.

Da die Twitter App und die Periscope App zwischenzeitlich außerdem aktualisiert wurden, ist es auch wahrscheinlich, dass die Periscope Metriken mittlerweile noch ungenauer geworden sind. Im Vergleich dazu werden die Metriken der Twitter Plattform kontinuierlich analysiert und überprüft, um sicherzustellen, dass sich die Schwellenwerte für die Zuschauerzahlen im Laufe der Zeit nicht ändern.

Normalisierte und gefilterte Daten
Wenn du deine Live-Video-Statistiken in Producer in Media Studio anzeigst, siehst du einen kleinen Hinweis: „Bis die endgültigen Zuschauerzahlen veröffentlicht werden, können bis zu 3 Stunden vergehen“. Das liegt daran, dass alle in Media Studio angezeigten Sichtbarkeitsmetriken Spam- und Normalisierungsfilter durchlaufen, um für vertrauenswürdigere Daten zu sorgen. Es ist möglich, dass du anfangs etwas höhere Zahlen in deinen Live-Video-Metriken siehst, die später sinken. Das liegt an den Filtern. Zur Sicherstellung korrekter Daten werden etwa 3 Stunden benötigt.

Für die Daten in Periscope gibt es keine Spam- und Normalisierungsfilter, sodass du möglicherweise in Periscope viel höhere Metriken für deine Live-Videos siehst.

Ich möchte herausfinden, wie gut mein Live-Video abgeschnitten hat. Sollte ich mir die Statistiken in Producer in Media Studio oder in Periscope ansehen?
Aus den vielen in der obigen Frage genannten Gründen empfehlen wir die Statistiken in Producer in Media Studio. Wenn du dir die Daten in Periscope ansiehst, solltest du sie nur als ungefähre Daten betrachten und nicht mit Daten von Producer in Media Studio vergleichen oder mit diesen zusammenfassen.

Welche Zuschauerzahl wird im Live-Video-Player auf Twitter angezeigt und warum stimmt sie nicht mit den Live-Video-Statistiken überein, die ich in Producer in Media Studio sehe?
Auf den verschiedenen Twitter Plattformen zeigen wir Live-Video-Metriken direkt in Tweets mit Live-Videos an. Wenn ein Live-Video gesendet wird, zeigen wir die ungefähre Anzahl der gleichzeitigen Live-Zuschauer, wie sie von Periscope berechnet wird. Wenn die Live-Video-Sendung beendet ist und in den Wiedergabestatus wechselt, wird die ungefähre Gesamtzahl der Zuschauer angezeigt, die wiederum durch Berechnungen in Periscope ermittelt wurden. Diese Zahlen sind nicht genau, sondern Näherungen und stimmen daher möglicherweise nicht mit den normalisierten und gefilterten Daten überein, die in Producer in Media Studio zu sehen sind.

Verwandte Hilfethemen zu Media Studio

Überblick
Bibliothek
Analytics
Producer
LiveCut
Monetarisieren

Diesen Artikel als Lesezeichen speichern oder teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für das Feedback. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten.

Danke für das Feedback. Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Danke für das Feedback. Deine Kommentare helfen uns, unsere Artikel zu verbessern.