Twitter Funktionen zur Verbesserung der Barrierefreiheit

Im Jahr 2020 hat Twitter ein Team gegründet, das sich dafür einsetzt, die Twitter-App für Menschen mit Behinderungen zugänglich zu machen. Während wir die Arbeit zur Verbesserung der Barrierefreiheit fortsetzen, findest du unten eine Liste der aktuellen Barrierefreiheitsfunktionen von Twitter. Diese Liste wird vierteljährlich aktualisiert und enthält Funktionen, die als Best Practices für die Benutzerfreundlichkeit angesehen werden könnten.

Was wir bislang getan haben

  • Bildbeschreibungen (Alt-Text)
     
    • Verfügbar für Standbilder und GIFs
    • Verfügbar für alle, nicht nur eine unterstützende Technologie
    • Erinnerung an die Bildbeschreibung
    • ALT-Abzeichen
  • Untertitel

  • Buttons mit hohem Kontrast
  • Linksbündiger Text
  • Buttons mit hohem Kontrast
  • Weißer Hintergrund 
  • Lesemodus – Twitter Blue-Funktion
  • Labels für zugängliche Inhalte
  • Hinweise zur Barrierefreiheit für unterstützende Technologien
  • Einstellungen

    • Web
    • Modus mit hohem Kontrast
    • Bewegungen reduzieren
    • Automatische Videowiedergabe ein/aus
    • Anpassung der Schriftgröße
    • Dunkel-/Dimm-Modi
    • Anpassung der Anzeigefarbe
    • iOS
    • # als Hashtag aussprechen
    • Benutzernamen in Timeline-Option einbeziehen
    • Option zum Lesen verkürzter URLs
    • Magic Tap-Aktion zum Verfassen eines Tweets
    • Modus mit hohem Kontrast
    • Automatische Videowiedergabe ein/aus
    • Links in der Lesemodus-Ansicht öffnen
    • Anpassung der Schriftgröße
    • Dunkel-/Dimm-Modi
    • Medienvorschau
    • Sound-Effekte
    • Android
    • # als Hashtag aussprechen
    • Bewegungen reduzieren
    • Automatische Videowiedergabe ein/aus
    • Medienvorschau
    • Dunkel-/Dimm-Modi
    • Sound-Effekte
    • Anpassung der Schriftgröße

Was Tweet-Autoren tun können

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden (anstelle von ausschließlich Groß- oder Kleinbuchstaben).
  • Hashtags in Binnenmajuskel schreiben (DiesIstBinnenmajuskel. Diesistesnicht.)
  • Große Textblöcke mit Zeilenumbrüchen aufbrechen.
  • Dasselbe Emoji nicht mehr als 2–3 Mal wiederholen und sie am Ende von Sätzen platzieren. 
  • Die Verwendung von Emojis im Anzeigenamen vermeiden.
  • Videos mit Untertiteldateien hochladen, um qualitativ hochwertige und korrekte Untertitel zu gewährleisten.
  • Sonderzeichen vermeiden. Beim Posten von ASCII-Grafiken ein Bild der Grafik posten und eine Bildbeschreibung hinzufügen.

Diesen Artikel teilen