Richtlinie zu Gewaltandrohungen

Überblick

März 2019

Du darfst einer Person oder einer Personengruppe keine Gewalt androhen. Außerdem verbieten wir die Verherrlichung von Gewalt.

Sinnvolle Unterhaltungen sind nur möglich, wenn die Menschen keine Angst vor missbräuchlichen Verhaltensweisen haben müssen und keine von Gewalt geprägte Sprache einsetzen. Aus diesem Grund hat Twitter eine Richtlinie gegen Gewaltandrohungen festgelegt. Wir definieren Gewaltandrohungen als Absichtserklärungen, eine bestimmte Person oder eine Personengruppe zu töten oder ihr eine schwere Körperverletzung zuzufügen. 

Was gilt als Verstoß gegen diese Richtlinie?

Im Rahmen dieser Richtlinie darfst du nicht die Absicht äußern, einer bestimmten Person oder Personengruppe Gewalt anzutun. Unter eine Absichtserklärung fallen nach unserer Definition Aussagen wie „Ich werde“, „Ich habe vor“ oder „Ich plane“ sowie bedingte Aussagen wie „Wenn du X tust, dann tue ich Y“. Einige Beispiele für Verstöße gegen diese Richtlinie:

  • Drohungen, jemanden zu töten 
  • Drohungen, jemanden sexuell zu missbrauchen
  • Drohungen, jemanden ernsthaft zu verletzen und/oder eine andere Gewalttat zu begehen, die zum Tod oder zu schweren Körperverletzungen einer anderen Person führen kann
  • Bitten um oder Anbieten einer finanziellen Belohnung, wenn einer bestimmten Person oder Personengruppe Gewalt angetan wird

Was ist kein Verstoß gegen diese Richtlinie?

Wir wissen, dass gewalttätige Äußerungen manchmal als Übertreibung oder zwischen Freunden verwendet werden. Wir erlauben daher einige Formen von gewalttätiger Sprache, bei denen klar ist, dass keine missbräuchliche oder gewalttätige Absicht besteht, z. B. „Wenn du mir das Ende der Serie verrätst, bring ich dich um!“ 

Diese Richtlinie ist als Ergänzung unserer Richtlinien zu missbräuchlichem Verhalten und Hass schürendem Verhalten zu betrachten. Gegen Aussagen, die den Wunsch oder die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass jemand körperlichen Schaden erleidet, die vage oder indirekte Drohungen aussprechen, oder die Handlungen androhen, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass schwere oder dauerhafte Verletzungen entstehen, können im Rahmen dieser Richtlinie keine Maßnahmen ergriffen werden, aber sie können im Rahmen der genannten anderen Richtlinien überprüft und bestraft werden. Hinweis: Wir verfügen auch über eine Richtlinie gegen die Verherrlichung von Selbstverletzung und Selbstmord.

Wer kann Verstöße gegen diese Richtlinie melden?

Jeder kann potenzielle Verstöße gegen diese Richtlinie melden, unabhängig davon, ob die Person einen Twitter Account hat. 

Wie kann ich Inhalte melden, die gegen diese Richtlinie verstoßen?

In der App

Aus der App meldest du solche Inhalte wie folgt:

  1. Wähle Tweet melden über das  -Symbol aus.
  2. Wähle Er ist missbräuchlich oder verletzend aus.
  3. Wähle Droht mit Gewalt oder körperlichem Angriff.
  4. Wähle je nachdem, für wen du die Meldung einreichst, die entsprechende Option aus.
  5. Du kannst bis zu fünf Tweets für eine Überprüfung melden.
  6. Sende deine Meldung ab.

Desktop

Vom Desktop aus meldest du solche Inhalte wie folgt:

  1. Wähle Tweet melden über das  -Symbol aus.
  2. Wähle Er ist missbräuchlich oder verletzend aus.
  3. Wähle Droht mit Gewalt oder körperlichem Angriff.
  4. Wähle je nachdem, für wen du die Meldung einreichst, die entsprechende Option aus.
  5. Du kannst bis zu fünf Tweets für eine Überprüfung melden.
  6. Sende deine Meldung ab.

Meldeformular

Du kannst solche Inhalte auch über unser Formular zur Meldung von missbräuchlichem Verhalten melden, indem du die Option Ausdrückliche Gewaltandrohungen in Bezug auf körperliche Sicherheit oder Wohlbefinden auswählst.

Was geschieht bei einem Verstoß gegen diese Richtlinie?

Jeder Account, der Gewaltandrohungen postet, wird sofort und dauerhaft gesperrt.

In seltenen Fällen wird ein Account möglicherweise nicht sofort gesperrt. Das kann z. B. der Fall sein, wenn der gemeldete Inhalt eine Form von Übertreibung ist. In solchen Fällen können wir dich auffordern, diesen Inhalt zu entfernen. Außerdem kann dir der Zugriff auf deinen Account vorübergehend verwehrt werden. Wenn du nach Erhalt einer Warnung weiterhin gegen diese Richtlinie verstößt, wird dein Account dauerhaft gesperrt. Wenn du der Meinung bist, dass dein Account irrtümlich gesperrt wurde, kannst du Einspruch einlegen.

Zusätzliche Ressourcen

In diesen Artikeln erfährst du mehr über unsere verschiedenen Durchsetzungsmaßnahmen und über unsere Vorgehensweise bei der Entwicklung von Richtlinien und deren Durchsetzung.

Diesen Artikel als Favorit speichern oder teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für das Feedback. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten.

Danke für das Feedback. Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Danke für das Feedback. Deine Kommentare helfen uns, unsere Artikel zu verbessern.