Spezifische Fälle, in denen die Reichweite eines Tweets beschränkt werden kann

Nutzer dürfen sich auf Twitter frei entfalten, solange sie nicht gegen unsere Twitter Regeln verstoßen. Wir blockieren, beschränken oder entfernen Inhalte nicht aufgrund der Ansichten oder Meinungen einer Person. In manchen Situationen können deine Tweets aber unter Umständen nicht von allen Personen gesehen werden. Diese Fälle werden im Folgenden erläutert: 

 

1. Missbräuchliches Verhalten und Spam wurde gemeldet oder festgestellt

Wenn ein Tweet gemeldet wird, der abschätzige/beleidigende Inhalte umfasst, ergreifen wir Maßnahmen, die sich nach der Schwere des Verstoßes, etwaigen früheren Verstößen der Person und dem Verhalten des Accounts allgemein richten. Zu den möglichen Maßnahmen zählen:

  • Temporäre Account-Sperrungen, bei denen der Account-Inhaber seinen Account erst wieder nutzen darf (z. B. Tweets lesen, twittern oder Tweets mit „Gefällt mir“ markieren), wenn er bestimmte Anweisungen befolgt hat, z. B. um seine E-Mail-Adresse und Telefonnummer zu verifizieren.
  • Permanente Account-Sperrungen, bei denen ein Account, der wiederholt oder massiv gegen unsere Regeln verstößt, endgültig gesperrt wird. Bestimmte Verstöße, z. B. direkte Gewaltandrohungen, führen unverzüglich zu einer permanenten Account-Sperrung.

Jeder weitere Account, der der Person gehört oder den sie versucht zu erstellen, um die Sperrung zu umgehen, kann ebenfalls dauerhaft gesperrt werden.

Auch ohne die Meldung von missbräuchlichem Verhalten können wir mithilfe unserer Technologie Accounts identifizieren, die anscheinend an missbräuchlichem oder Spamverhalten beteiligt sind. Wenn das der Fall ist, beschränken wir für einen bestimmten Zeitraum gewisse Account-Funktionen; z. B. werden Tweets nur Followern angezeigt. Diese Maßnahme kann z. B. ergriffen werden, wenn ein Account wiederholt unaufgefordert an Nutzer twittert, die keine Follower sind, oder missbräuchliches Verhalten zeigt, das gegen die Twitter Regeln verstößt. Das kann der Fall sein, wenn Spamverhalten wie aggressives Folgen oder ein anderes ungewöhnliches Verhalten an den Tag gelegt wird, das in den Twitter Regeln genannt wird. 

 

2. Tools und Steuerfunktionen

Wir haben eine Reihe von Tools entwickelt, mit denen Nutzer selbst steuern können, was sie auf Twitter sehen.

  • Blockieren: Durch Blockieren können Nutzer verhindern, dass ein anderer Nutzer ihren Inhalt sieht oder sie kontaktiert, wenn er oder sie auf Twitter angemeldet ist.
  • Stummschalten: Durch Stummschalten vermeiden es Nutzer, Inhalte zu sehen, ohne dass die betroffenen Nutzer erfahren, dass sie stummgeschaltet wurden. Nutzer können andere Accounts, bestimmte Schlagwörter (für Mitteilungen und die Timeline auf der Startseite) sowie ganze Unterhaltungen stummschalten. 
  • Mitteilungsfilter: Wir ermöglichen es Nutzern, ihre Mitteilungen zu filtern, damit sie Tweets von bestimmten Arten von Accounts nicht sehen, z. B. Accounts ohne Profilfoto, Accounts mit unverifizierten E-Mail-Adressen oder Telefonnummern oder Accounts, denen sie nicht folgen. 
  • Qualitätsfilter: Wenn die Qualitätssicherung aktiviert ist, verbessert sich die Qualität der Tweets, die Nutzer sehen, anhand einer Vielzahl von Faktoren, wie der Herkunft und dem Verhalten des Accounts. Die Qualitätssicherung filtert Inhalte geringer Qualität, z. B. doppelte Tweets oder vermutlich automatisch erstellte Inhalte, aus deinen Mitteilungen und aus anderen Bereichen von Twitter heraus. Inhalte von Nutzern, denen du folgst, oder von Accounts, mit denen du vor Kurzem interagiert hast, werden nicht herausgefiltert.

 

3. Sicherheitsbewertung

Wir arbeiten ständig daran, die Kernkomponenten von Twitter und damit die Nutzererfahrung zu verbessern. Dazu zählen die Timeline auf der Startseite, Unterhaltungen und die Suche. Wir möchten, dass Nutzern Inhalte angezeigt werden, die für sie besonders relevant sind.

In diesem Zusammenhang arbeitet unser Team daran, potenziell missbräuchliche Posts und Antworten geringer Qualität zu identifizieren und auszublenden, damit relevantere Unterhaltungen in den Vordergrund treten. Diese Tweet-Antworten sind aber nach wie vor aufrufbar, wenn gezielt nach ihnen gesucht wird. 

Außerdem haben wir eine Funktion zur „sicheren Suche“ entwickelt, die Tweets aus den Suchergebnissen entfernt, die potenziell sensible Inhalte umfassen oder von blockierten und stummgeschalteten Accounts stammen. 

 

4. Tests

Wir führen fortlaufend Tests auf Twitter durch, die dazu führen können, dass die Reichweite bestimmter Tweets eingeschränkt wird. Wenn wir beschließen, eine Funktion oder Funktionsgruppe allgemein verfügbar zu machen, benachrichtigen wir die Community und aktualisieren diese Seite im Hilfecenter.

 

5. Rechtliche, qualitative und technische Aspekte

Wir können die Reichweite eines Tweets einschränken, wenn er gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder geltende Gesetze verstößt, oder wenn er von uns als qualitativ minderwertig eingestuft wird. Weitere Informationen zu Fällen, in denen wir einen Tweet in einem bestimmten Land zurückziehen können, erfährst du in diesem Artikel im Hilfecenter.

Manche Nutzer melden, dass ihre Tweets nicht auf Twitter erscheinen oder dass ihre Antworten vom ursprünglichen Tweet getrennt werden, ohne dass dies durch Maßnahmen zur Durchsetzung der Regeln oder Sicherheitsfunktionen begründet wäre. In diesen Fällen kann es sein, dass ein Tweet von unseren Systemen als Spam identifiziert wurde, oder es kann ein technisches Problem vorliegen, durch das der Service eingeschränkt wird. Wir informieren die Community unter @TwitterSupport über derartige technische Probleme. 

Im Folgenden sind einige Probleme aufgeführt, an deren Lösung wir derzeit arbeiten:

  • Antworten werden nicht angezeigt: Wenn du deine Antwort unter einem Tweet nicht siehst, kann das an einer technischen Kapazitätseinschränkung liegen. Gibt es eine extrem hohe Anzahl an Antworten auf einen Tweet, kann unsere Plattform nicht alle diese Antworten anzeigen. Wenn deine Antwort in deiner Timeline angezeigt wird, kannst du jedoch davon ausgehen, dass der Tweet-Verfasser deine Antwort in seinem Tab „Mitteilungen“ sehen kann. 
  • Retweets mit Kommentaren werden nach einer bestimmten Zeit deaktiviert: Es gibt Fälle, in denen Retweets mit Kommentaren nicht angezeigt werden. Das liegt an einem Fehler in unserer Infrastruktur, an dessen Behebung wir arbeiten.

Wenn du andere Fälle bemerkst, in denen Tweets nicht angezeigt werden, möchten wir dich bitten, uns das Problem zu melden.

Diesen Artikel als Favorit speichern oder teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für das Feedback. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten.

Danke für das Feedback. Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Danke für das Feedback. Deine Kommentare helfen uns, unsere Artikel zu verbessern.