Informationen zu in einem Land zurückgezogenen Inhalten

Aus welchen Gründen werden Inhalte zurückgezogen?

Wenn Sie einen Tweet oder einen Account sehen, der als „zurückgezogen“ markiert ist, fragen Sie sich vielleicht, was das bedeutet und was der Grund dafür ist. Bei den Hunderten von Millionen Tweets, die tagtäglich auf der ganzen Welt gepostet werden, steht bei uns im Mittelpunkt, die Ausdrucksfreiheit der Nutzer zu respektieren und gleichzeitig geltende lokale Gesetze zu berücksichtigen.

Viele Länder, u. a. die USA, haben Gesetze, die auch für den Inhalt von Tweets und/oder Twitter Accounts gelten können. Wir möchten unsere Services zwar eigentlich Menschen überall auf der Welt zur Verfügung zu stellen, aber es kann manchmal nötig sein, den Zugang zu bestimmten Inhalten in einem bestimmten Land zu unterbinden, wenn wir eine gültige Anfrage in ordnungsgemäßem Umfang von einer berechtigten Stelle erhalten.

Transparenz ist unabdingbar für den Schutz des Rechts auf freie Meinungsäußerung, daher versenden wir Benachrichtigungen zu zurückgezogenen Inhalten: Wenn wir Anträge auf Zurückziehung von Inhalten erhalten, benachrichtigen wir die betroffenen Nutzer unverzüglich, sofern uns das nicht ausdrücklich untersagt wird (z. B. wenn wir eine versiegelte gerichtliche Anordnung erhalten). Wir weisen außerdem im Produkt deutlich darauf hin, wenn Inhalte zurückgezogen wurden, und wir veröffentlichen Anträge auf Zurückziehung von Inhalten auf Lumen, sofern uns das – ähnlich wie bei der Benachrichtigung von Nutzern – nicht ausdrücklich untersagt wurde.

Wir sind fest davon überzeugt, dass der offene und freie Austausch von Informationen eine positive globale Wirkung hat und dass der Strom von Tweets auf Twitter ungehindert fließen muss.

Wie sieht man, ob und warum Inhalte zurückgezogen wurden?

Zurückgezogene Tweets:

Wenn die obige Meldung zu sehen ist, heißt das, dass Twitter durch ein rechtsgültiges Verfahren (z. B. eine gerichtliche Anordnung) gezwungen wurde, den Tweet zurückzuziehen.

Wenn die obige Meldung zu sehen ist, heißt das, dass Twitter Inhalte aufgrund von örtlichen Gesetzen zurückgezogen hat, und zwar als Reaktion auf eine Meldung durch unsere Support-Benachrichtigungskanäle.

Zurückgezogene Accounts:

Wenn die obige Meldung zu sehen ist, heißt das, dass Twitter durch ein rechtsgültiges Verfahren (z. B. eine gerichtliche Anordnung) gezwungen wurde, den gesamten angegebenen Account (z. B. @Nutzername) zurückzuziehen.

Wenn die obige Meldung zu sehen ist, heißt das, dass Twitter den gesamten Account aufgrund von örtlichen Gesetzen zurückgezogen hat, und zwar als Reaktion auf eine Meldung durch unsere Support-Benachrichtigungskanäle.

Woher weiß Twitter, in welchem Land ich mich befinde? 

Wir nutzen Informationen, die wir über Ihren Standort erhalten, um auf das Land zu schließen.

Wie kann ich einen rechtlichen Antrag auf Zurückziehung von Inhalten stellen?

Wir bitten Beamte bei Strafverfolgungsbehörden, Regierungsbeamte oder andere Dritte, die eine rechtsgültig Anfrage auf Entfernung von potenziell illegalen Inhalten oder Accounts auf Twitter stellen möchten, zunächst die Twitter Regeln zu lesen und ggf. einen Antrag zu stellen, die Inhalte auf mögliche Verstöße gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu prüfen: https://help.twitter.com/forms

Wenn bereits ein Antrag gestellt wurde und Twitter darauf geantwortet hat, dass der fragliche Inhalt derzeit nicht gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Twitter verstößt, kann einen Antrag auf Zurückziehung von Inhalten über unsere Webseite für rechtliche Anfragen gestellt werden: https://legalrequests.twitter.com Wir versenden eine automatische Antwort zur Bestätigung, dass die Anfrage bei unserem Supportsystem eingegangen ist. Wir senden eine weitere E-Mail, nachdem wir die Anfrage geprüft haben.

HINWEIS: Wie bereits gesagt, benachrichtigen wir betroffene Nutzer unverzüglich, wenn wir Anträge auf Zurückziehung von Inhalten erhalten, sofern uns das nicht ausdrücklich untersagt wird (z. B. wenn wir eine versiegelte gerichtliche Anordnung erhalten). Diese Benachrichtigung enthält eine Kopie des Antrags auf die Entfernung von Inhalten.

Wie weiß ich, ob mein Inhalt zurückgezogen wurde? Was kann ich dagegen tun?

Sofern es uns nicht untersagt ist, versucht Twitter, betroffene Nutzer über Anträge Dritter auf Zurückziehung ihrer Inhalte zu benachrichtigen, und zwar über die E-Mail Adresse, die mit dem betroffenen Twitter Account verknüpft ist, und/oder durch eine Benachrichtigung innerhalb der Twitter App. Dabei werden in der Regel die spezifischen Inhalte, die gemeldet oder zurückgezogen wurden, und die Quelle des Antrags angegeben. Außerdem erhalten Tweets und/oder Accounts, die zurückgezogen wurden, eine klare visuelle Kennzeichnung. Hier einige Beispiele dafür, welche Meldungen dem betroffenen Account-Inhaber angezeigt werden können:

Der betroffene Nutzer kann entscheiden, ob er den zugrunde liegenden Antrag anfechten möchte. Außerdem kann der Nutzer entscheiden, ob den Inhalt online lässt, einen oder mehrere Tweets löscht oder seinen Twitter Account deaktiviert. Weitere Informationen für betroffene Nutzer sind in unseren häufig gestellten Fragen zu rechtlichen Anfragen enthalten.

Allgemeinere Informationen findest du in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Twitter und den Twitter Regeln.

Diesen Artikel als Favorit speichern oder teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für das Feedback. Wir freuen uns, dass wir helfen konnten.

Danke für das Feedback. Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Danke für das Feedback. Deine Kommentare helfen uns, unsere Artikel zu verbessern.