Standards für die Monetarisierung von Inhalten

Die Funktionen von Twitter, die die Monetarisierung von Inhalten ermöglichen – Super-Follower und Spaces mit Tickets– helfen Personen und Organisationen, Geld von ihren größten Unterstützern zu erhalten. 

Alle Twitter Nutzer müssen sich an die Twitter Nutzerbedingungen sowie die Twitter Regeln halten. Alle Twitter Werbekunden müssen die Twitter Werberichtlinien befolgen und diejenigen, die am Twitter Amplify-Herausgeberprogramm teilnehmen, müssen die Twitter Richtlinien zur Markensicherheit befolgen. 

Desweiteren unterliegen alle Nutzer der Monetarisierung von Inhalten auf Twitter über Spaces mit Tickets und/oder Super-Follower den zusätzlichen, auf dieser Seite aufgeführten Standards für die Monetarisierung von Inhalten. 

Hinweis: Diese Standards wurden entwickelt, damit sichergestellt wird, dass Beta-Teilnehmer von Super-Follower und Spaces mit Tickets den größtmöglichen Nutzen aus diesen Funktionen ziehen. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit von verhaltens- und inhaltsbezogenen Schäden für Personen auf Twitter verringert und durch die Iteration dieser Funktionen können Erkenntnisse für die Zukunft gezogen werden. Twitter kann diese Standards basierend auf Erkenntnissen ändern.
 

Standards für die Monetarisierung von Inhalten

  1. Du darfst keine Inhalte monetarisieren, die den Kauf von eingeschränkten oder illegalen Produkten und Dienstleistungen empfehlen oder deren Nutzung fördern. Eingeschränkte oder illegale Produkte und Dienstleistungen umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:
              a. Cannabis und andere Freizeitdrogen;
              b. Tabak;
              c. Alkohol;
              d. Waffen; und
              e. Glücksspiel-, Wett-, Lotterie- oder Verlosungsprodukte und
                  und damit verbundene Dienstleistungen.
  2. Du darfst keine Gewalt oder Grausamkeit beinhaltenden Inhalte monetarisieren. Inhalte, die als unverhältnismäßig gewaltsam, grauenvoll, blutig oder schockierend einzustufen sind, können nicht monetarisiert werden. Dies beinhaltet – ist aber nicht beschränkt auf – zufällige Darstellungen von Gewalt und/oder Tod. Begrenzte Ausnahmen können für Diskussionen/Bilder von gewalttätigen Inhalten in einem berichtenswerten Kontext gemacht werden. 
  3. Du darfst Tragödien nicht durch monetarisierte Inhalte ausnutzen. Ziehe keinen Nutzen aus Tod, Natur- oder Industriekatastrophen, gewalttätigen Angriffen, Unruhen, Verletzungen, Missbrauch oder anderen sensiblen Ereignissen. Du kannst jedoch Spenden als authentisches Mittel der Bewusstseinsförderung erbitten oder als Hilfe für die von einer Tragödie Betroffenen.
  4. Du darfst keine betrügerischen, irreführenden oder potenziell schädlichen Inhalte monetarisieren. Dies umfasst – ist aber nicht beschränkt auf – Inhalte, die irreführende, falsche oder unbegründete Behauptungen über ein Produkt, eine Dienstleistung oder ein Verhalten fördern. 
  5. Du darfst keine monetarisierten Inhalte über Twitter Ads bewerben. Zeige Twitter Nutzern keine kostenlosen Inhalte über Twitter Ads, für die andere Personen über Monetarisierungsfunktionen bezahlen. 
  6. Die Inhalte, die du durch Monetarisierungsfunktionen monetarisierst, dürfen nicht wesentlich von deinen vorherigen, nicht monetarisierten Inhalten auf Twitter abweichen. Deine Zulassung als Beta-Nutzer der Funktionen von Spaces mit Tickets und/oder Super-Follower basiert teilweise auf deinen vorherigen Inhalten auf Twitter und deinen Beiträgen zur öffentlichen Unterhaltung. 

Hier erfährst du, wie wir die Anforderungen für Spaces mit Tickets und Super-Follower durchsetzen. 

Diesen Artikel teilen